Die weibliche E-Jugend der TSG Offenbach-Bürgel hat auch das Rückspiel gegen den SV Hochland Fischborn deutlich mit 18:4 (7:0) verloren. Das Rückspiel bei Hochland Fischborn stand unter schlechten Vorzeichen, da zum einen Trainer Michael Diehl beruflich verhindert war, für ihn sprang kurzfristig Katja Lange ein, zum anderen traten die Bürgeler Mädchen mit einer minimalen Besetzung an und hatten daher keine Wechselmöglichkeiten.
Das schien den Bürgeler Mädchen schon im Vorfeld aufs Gemüt geschlagen zu sein, denn schon in der ersten Halbzeit hatte man den taktisch und technisch überlegenen Gastgebern nichts entgegen zu setzen. So ist der Halbzeitstand mit 7:0 zwar betrüblich aber wenig verwunderlich.
Auch in der zweiten Halbzeit zeigten die Gastgeber eine bessere Ballbeherrschung, ein schnelleres Angriffsspiel und mit sehr viel Übersicht eine geschlossene Mannschaftsleistung. Nichts desto trotz gaben sich die Bürgeler Mädchen zu keinem Zeitpunkt auf. Sie schnappten sich nach jedem Gegentreffer entschlossen den Ball und stürmten ein um das andere Mal gegen Fischborn an und konnten auch vier Treffer erzielen. Dass es bei diesen vier Treffern blieb, lag zum größten Teil daran, dass weitere Torchancen zu unplatziert waren und Fischborn aber auch eine gute Torfrau hatte. So musste man sich letztendlich mit einem18:4 geschlagen geben.
Am 28.02.2016 steht nun das letzte Spiel der Saison an. Mit der kompletten Mannschaftsbesetzung sollte dies ein spannender Saisonabschluss werden.
TSG: Leonie Herold (2), Lara Hotz, Lea Bärmann, Leonarda Plakas, Hanna Kalisch (1), Vivien Sanna, Lucia Lampa, Ivana Bub (1)