Die Herren II der TSG Offenbach-Bürgel haben das Auswärtsspiel beim Mitaufsteiger TV Wächtersbach mit 31:27 (15:10) verloren. Nach dieser Niederlage bleibt man weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz der Bezirksoberliga Offenbach/Hanau.
Die Schützlinge von Trainer Christian Sommer kamen von Beginn an nicht ins Spiel. Viel zu passiv wurde in der Abwehr gearbeitet und im Angriff fehlte die nötige Durchschlagskraft. Erneut besetzt mit fünf A-Jugendlichen, die bereits am Vormittag in Wächtersbach ihre BOL-Meisterschaft gefeiert hatten, schaffte man es nicht die hochgewachsene 6:0-Abwehr der Gastgeber aufzubrechen. Viel zu selten blitzte das Temporeiche Spiel der TSG auf. Folgerichtig lag man zur Halbzeit mit 15:10 hinten.
Auch in der zweiten Halbzeit konnte man den Schalter nur kurz umwerfen. Man nahm sich zu oft eine Auszeit, so dass man am Ende auf eine offensive Manndeckung umstellte, die die Gastgeber nochmal aus dem Tritt brachte, aber am Spielstand nichts mehr änderte. Am Ende verlor man verdient mit 31:27.
Dieses Spiel hat gezeigt, dass man 60 Minuten Vollgas geben muss. Die 5 A-Jugendlichen hatten an diesem Tag bereits ein Spiel in den Knochen, sodass sie nicht frisch ins Spiel gingen. So fehlten am Ende die nötigen Alternativen.
Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag um 19:00 Uhr in Bruchköbel in der Dreispitzhalle statt. Das Team würde sich freuen, ihre treuen Anhänger dort begrüßen zu dürfen.
TSG: Wullbrandt, Ritter; Oeste (3), Wolf (9/3), Seifert (3), Hofmann (7), Werner, Nast, Merget, Georg (1), Lahaye, Zahn (1), Vogt (3).
Siebenmeter: TSG 3/3 – TVW 3/5
Zeitstrafen: TSG 0 – TVW 0
Spielfilm: 3:0, 4:4, 9:4, 11:9, 15:10 – 19:14, 23:19, 25:20, 28:23, 29:25, 31:27.