Die weibliche B-Jugend der TSG Offenbach-Bürgel hat ihr letztes Saisonspiel gegen des SV Bad Camberg mit 34:26 (15:12) gewonnen. Das Spiel stand im Zeichen des Abschieds. Mit Ann-Kathrin Schlereth, Leah Rosenbaum und Anna Hoffmann verlassen gleich drei Spielerinnen die TSG, die sich alle einer neuen Herausforderung stellen wollen.
Vor eigenem Publikum wollte die Mannschaft zudem den Hinspielsieg wiederholen. Der Plan war, den Gegener ständig unter Druck zu setzen, da Bad Camberg nur mit sieben Feldspielerinnen antrat. Zu Beginn hatte man etwas Wurfpech und musste einem knappen Rückstand hinterherlaufen. Zwar schaltete man schnell von der Abwehr in den Angriff um, war aber in der Rückzugsbewegung zu langsam und kam oft den berühmten Schritt zu spät. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die Chancen besser genutzt und man erspielte sich langsam ein kleines Übergewicht. Mit einem drei Tore-Vorsprung ging man in die Kabine (15:12).
Nach der Pause setzte die TSG das konzentrierte Spiel fort und baute den Vorsprung Tor um Tor aus. Das 28:18 war der größte Abstand und eine Vorentscheidung. Bad Camberg zeigte aber eine große kämpferische Leistung und mobilisierte nochmal die letzten Kräfte. Es gelang den Bürglerinnen zwar nicht mehr den Vorsprung weiter auszubauen, aber es bestand auch nie die Gefahr, dass der Gegner das Spiel noch drehen könnte. Zum Ende spielten beide Mannschaften praktisch ohne Abwehr und den Zuschauern wurden viele Tore geboten. Mit einem 34:26-Sieg beendete man die Saison 2015/2016.
Trainer Kaiser nach dem Spiel: “Wir haben heute lange gebraucht um ins Spiel zu kommen. Mit zunehmender Spieldauer haben wir zwar unser Angriffsspiel stabilisiert, aber mit unserer Abwehrleistung war ich nur phasenweise zufrieden. Positiv zu erwähnen ist, dass sich alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Ich bedauere, dass uns Ann-Kathrin, Leah und Anna verlassen. Auf ihrem neuen Weg wünsche ich ihnen alles Gute. Bedanken möchte ich mich besonders bei den Eltern, die die Mannschaft stets unterstützten.”
TSG: Pleß, Vondeska; Geyer (2), Hellstern (2), Kaufhold (7), Klisanic (1), Rieth (1), Ritzrow (1), Rosenbaum (6), Schlereth (11/1), Schluchter (3)
7-Meter: TSG 1/1 | HSG 4/3
Zeitstrafen: TSG 1 | HSG 1