Die männliche B-Jugend der TSG Offenbach-Bürgel ist am vergangenen Wochenende in die Bezirksoberligaqualifikation eingestiegen und hat mit einer Niederlage und einem Unentschieden gezeigt, dass diese Mannschaft in die Bezirksoberliga Offenbach/Hanau gehört. Zwar belegt man nach der Hinrunde nur den dritten Tabellenplatz, jedoch hat das Team die Chance sich über den Qualimodus für die BOL zu qualifizieren.
TSG –HSG Oberhessen 10:17 (5:12)
Aufgrund das kein Schiedsrichter kam, musste Interimstrainer Boris Wolf, der den verhinderten Mirco Bagnara vertrat, als Schiedsrichter einspringen. So konnte kein optimaler Ablauf auf der Bank stattfinden und so wurde das Spiel leider deutlich verloren. Dabei steigerten sich die Jungs in der zweiten Halbzeit und konnten den starken Halblinken der Gegner unter Kontrolle bringen. So endete die zweite Hälfte mit einem Unentschieden.
TSG: Mario Kaiser; Hofmann (2), Gebhardt, Marc Kaiser (2), Zahn, Kirchgessner, Grbesa, Tremmel, Schmitt (3), Artelt (1), Svic (1), Sparlek (1), Solloch.
TSG –HSG Preagberg 14:14 (6:6)
Gegen die HSG Preagberg zeigten die TSG-Jungs eine starke kämpferische Leistung und holten sich fast einen Sieg. Eine falsche Wahrnehmung am Ende kostete einen Punkt. Jedoch können die Jungs stolz auf ihre Leistung sein und so kann man gespannt auf die Spiele sein.
TSG: Mario Kaiser; Hofmann, Gebhardt, Marc Kaiser, Zahn (1), Kirchgessner, Grbesa (6), Tremmel, Schmitt (3), Artelt (3), Svic, Sparlek (1), Solloch.
Die Rückrunde findet am kommenden Wochenende in Bruchköbel statt. Die TSG-Jungs würden sich über eine lautstarke Unterstützung freuen. Auf geht’s TSG!