Am frühen Sonntagmorgen starteten die Damen gegen Eddersheim 2 (Landesliga Mitte) ins Turnier und konnten einen knappen 9:8-Sieg (7:4 HZ) einfahren. Die 6:0-Abwehr stand sehr stabil. Lediglich vom 7m Punkt kam der Gegner zu Toren. Die Entstehung der Strafwürfe war meist durch Abstimmungsfehler bedingt, was auch der einzige Kritikpunkt in der Defensive war. Im Angriff spielte man jedoch zu statisch und ungeduldig. Die Abwehr wurde kaum in Bewegung gebracht und die Mädels taten sich schwer, Torchancen zu erarbeiten. Dennoch rettete man den Vorsprung über die Zeit.
Im zweiten Spiel gegen Dornheim/Groß-Gerau (BOL Darmstadt) ging das Team konzentrierter und engagierter zu Werke und spielte die gegnerische 5:1-Abwehr immer wieder sehenswert und mit viel Überblich aus. Auch die Abwehr stand sicher und arbeitete besser zusammen, sodass man immer wieder den Ball gewinnen konnte. So ging man schnell in Führung. Aufgrund mangelnder Chancenauswertung lies Bürrgel den Gegner jedoch immer wieder heran kommen. Letztendlich konnte Groß-Gerau dem Tempo und Druck der TSG nicht stand halten und man ging mit einem 19:14 (9:8 HZ) als Sieger vom Platz.
Im letzen Spiel trat man gegen die Mannschaft aus Alzey an. Hier gelang zum Abschluß ein deutlicher 25:5 Erfolg (14:2 HZ), mit dem sich die TSG den Turniersieg sicherte. Es war ein Schaulaufen, bei dem sich jede Spielerin in die Torschützenöiste eintragen konnte.
Es spielten: Kroth, Fenn, Mastroserio 6, Stadter 3/1, Kaiser 9/2, Giegerich 2, Nastou 1, Fleischhacker 2, Guercy 4, Tabery 6, Hoddersen 7, Seitz 3, Specht M. 4, Müller 5/1