Die weibliche C-Jugend der TSG Offenbach-Bürgel hat im ersten Saisonspiel gegen SU Mühlheim mit 30:18 (14:4) verloren. Ohne den nötigen Ernst ging man in die Partie gegen die Mühlenstädter. Man spielte in der Abwehr unkonzentriert und ohne große Gegenwehr, im Angriff dafür ideenlos und lud die Gäste immer wieder mit einfachen Ballverlusten zu Toren ein. Dieser Einladung folgten die Mühlheimerinnen natürlich und zogen so auf 11:1 davon. Nach einer Auszeit arbeitete sich Bürgel nun Schritt für Schritt ins Spiel. Zur Halbzeit stand es 14:4.
Aus der Halbzeitpause kam man dann etwas motivierter und die Bürgeler Mädels zeigten, dass sie eigentlich doch Handball spielen können. Man packte in der Abwehr etwas beherzter hin und nutzte im Angriff nun einige Unaufmerksamkeiten in der gegnerischen Abwehr. Man konnte die zweite Halbzeit zwar nicht gewinnen, sie aber ausgeglichen gestalten.
Als Fazit für das Spiel sollte man mitnehmen, dass es nicht reicht, sich einfach aufs Feld zu stellen und hoffen, dass die Mitspieler ihre Arbeit machen. Jeder in der Mannschaft ist gefragt 100% Leistung, Einsatz und Wille zu zeigen. Wäre man so ins Spiel gestartet, hätte man Mühlheim vermutlich ein Spiel auf Augenhöhe bieten können. Nun heißt es am kommenden Sonntag, 25.09.2016 zu Hause gegen die HSG Isenburg/Zeppelinheim ein besseres Spiel abzuliefern, damit die ersten Punkte eingefahren werden können.
Es spielten: Aziz, Braatz (4), Langer (3), Röhr (1), Schulz, Scherling (1), Schultz, Gümüstekin (9), Tsiftsi, Janssen, Stevermüer, Dhawan