Die Herren I der TSG Offenbach-Bürgel haben ihr ersten Auswärtsspiel in der Oberliga Hessen bei der TuS Dotzheim mit 30:28 (15:16) gewonnen. Damit bleibt man als eine von nur 3 Mannschaften nach den ersten beiden Spielen ohne Verlustpunkt.
Gut auf den Mitaufsteiger eingestellt startete die Mannschaft von Trainer Tom Grunwaldt ordentlich in die Partie. In der Abwehr war man zwar nicht in der Lage wie in der Vorwoche sofort ein Bollwerk aufzubauen, dafür spielte man im Angriff druckvoll und kam so zu vielen klaren Chancen. Bis zur Mitte der ersten Hälfte entwickelte sich daher ein Spiel auf Augenhöhe, in dem beide Teams mit ihren Offensivreihen zu überzeugen wussten. Einige leichte Fehler und Fehlwürfe ermöglichten es dann aber der TuS mit 3 Toren in Führung zu gehen (12:9). Da man zudem den ehemaligen Bundesliga-Profi Bonnkirch im rechten Rückraum nicht eng genug verteidigte, schoss dieser sich warm und erzielte bis zur 20. Minute 6 Treffer. Darauf reagierte man kurz vor der Halbzeit mit einer Manndeckung, was Dotzheim vor eine neue Aufgabe stellte. Dem Gastgeber unterliefen nun plötzlich auch leichte Fehler und die TSG verkürzte in den Schlussminuten von Abschnitt eins nach 12:16 auf 15:16.
Mit nur einem Tor in Rückstand und dem Wissen, dass man für den Sieg “nur” die leichten Fehler abstellen musste, ging man mit breiter Brust in die zweiten 30 Minuten. Man erzielte sofort den Ausgleich und war von jetzt an am Drücker. Die Kräfte der Dotzheimer schwanden immer mehr und Bonnkirch wurde von Minute zu Minute genervter von seiner Sonderbewachung. Der TSG gelangen immer wieder Ballgewinne da die Defensive insgesamt deutlich besser stand als in Halbzeit eins. Doch statt weiter technische Fehler zu machen wurden nun reihenweise klare Torchancen aus der zweiten Welle vergeben. So blieb das Spiel bis zur 45. Minute offen, ehe man sich endlich auf 25:22 absetzte. Doch nach einer Auszeit der TuS kassierte man binnen weniger Angriffe wieder den Ausgleich und es benötigte einen Kraftakt zum doppelten Punktgewinn. In den Schlussminuten wurden dann Nils Lenort und Christian Hildebrand in Manndeckung genommen. Die sich bietenden Räume nutzte der bis dahin glücklos agierende Hildebrand um vier der letzten fünf Treffer  zu erzielen und entschied so das Spiel zu Gunsten der TSG.
Dotzheim bewies mit seiner cleveren und gut abgestimmten Spielweise, dass sie ein starker, unangenehmer Aufsteiger sind, der viele Teams vor Probleme stellen wird. Die TSG kann stolz auf die junge Truppe sein, da dieses Spiel vor allem im Kopf gewonnen werden musste und diese Aufgabe bravurös gemeistert wurde. Dotzheim hatte seit der Saison 13/14 kein Heimspiel mehr verloren. Diese Serie hat Bürgel nun beendet.
Die eigene Heimserie von über einem Jahr ohne Punktverlust hat die TSG in zwei Wochen gegen die TuS Griesheim selbst zu verteidigen. Die TuS steht aktuell noch ohne Punkt da und befindet sich nach einem internen Zerwürfnis während der Vorsaison noch immer im Wiederaufbau. Doch schon im Finale des Berler Maa-Cups vor einigen Wochen, welches die TSG mit 31:30 für sich entschied, zeigte Griesheim, dass sie eine gute Oberliga-Mannschaft sind. Unsere Herren sind also gewarnt und werden die spielfreie Woche für eine intensive Vorbereitung nutzen.
Anpfiff gegen Griesheim in der ESO Sportfabrik ist am 8.10. um 19:00 Uhr. An diesem Abend findet im Anschluss in der Sportsbar das Oktoberfest der TSG statt. Vor den Herren I spielen die Damen I in der Landesliga Süd um 16:40 Uhr gegen den aktuellen Tabellenführer HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden.
Beide Teams freuen sich auf eine volle Halle und einen tollen Abend zusammen. Wer in Trachten zu den Spielen bekommt bezahlt zudem nur den halben Eintrit. Auf geht’s TSG!
TSG: Hoppenstaedt, Gezer, Hildebrand (8), Kaiser, Neumann (1), Gotta, Nastos (3), Müller (2), Rivic (4), Hofmann (2), Lenort (10/3), Cohen, Steinheimer