Die weibliche C-Jugend der TSG Offenbach Bürgel hat gegen die HSG Isenburg/Zeppelinheim auch das zweite Punktspiel überraschend mit 21:27 (13:12) verloren.
Nach der Auftaktniederlage gegen Mühlheim wollten die Bürgeler Mädels unbedingt das erste Heimspiel gewinnen und somit die Fehler der Vorwoche abstellen. Bis zur Halbzeit war es ein recht ausgeglichenes Spiel von beiden Mannschaften. Die TSG-Mädels wollten mit viel Tempo und einer aufmerksamen Abwehr einfache Tore erzielen, allerdings wurden die gewonnenen Bälle auf dem Weg zum Tor viel zu einfach wieder hergeschenkt und auch klare Torchancen nicht genutzt. Daher konnten sie sich nicht absetzen und es ging mit 13:12 in die Halbzeitpause.
Nach der Halbzeitpause verloren die TSG-Mädels total den Faden und luden mit ihren zahlreichen technischen Fehlern die gegnerische Mannschaft zum Tore werfen ein. Diese nutzten ihre Chancen und setzten sich Tor um Tor ab. Auch eine Auszeit brachte nicht den erwünschten Erfolg. Es hakte nicht nur an der fehlenden Abwehr, sondern auch am ideenlosen Angriff. Tore wurden nur durch Einzelaktionen erzielt und ein Zusammenspiel fand kaum noch statt.
Bei allen Beteiligten machte sich nach dem Spiel große Enttäuschung breit. Es nützt aber nichts, denn es gilt nun den Kopf hoch zu nehmen und aus den beiden Niederlagen zu lernen. Die TSG-Mädels haben am kommenden Sonntag, den 02.10.2016, beim Derby gegen die TSG Bieber die nächste Gelegenheit dazu. Anpfiff ist um 15.30 Uhr in der ESO Sportfabrik. Die Mannscahft freut sich auf zahlreiche Unterstützung.
TSG: Elina, Kimberly, Sophie (2), Lara (2), Lea (4), Sude (8), Chiara, Maria, Selina (3), Lisa, Nouhaila, Nadja (2), Vanessa,