Die neu formierte F2 der TSG Bürgel musste zum Saisonauftakt nach Großkrotzenburg und traf dort auf die Gegner der HSG Preagberg und TV Altenhaßlau.
Personell war der erste Gegner, die HSG Preagberg, sehr, sehr stark besetzt, weshalb man auf Wunsch des Gegners auf beiden Seiten mit einem Feldspieler mehr spielen ließ. Dies hatte zur Folge, dass sich die Spielanteile bei allen Spielern erhöhte, dafür die Spielräume aber enger wurden. Die Bürgeler Mannschaft konnte damit allerdings gut umgehen, spielte geordnet und konnte somit das Spiel klar für sich entscheiden.
Im zweiten Spiel musste sich die TSG-Kids gegen die Mannschaft der TV Altenhaßlau, die dagegen personell unterbesetzt war und von Spielern der HSG Preagberg unterstützt werden musste, beweisen. Der gesamte Spielverlauf verlief holprig. Jeder einzelne Spieler schien erschöpft und nicht mehr wach genug zu sein, um die erspielte Führung über die Zeit zu retten. So kam es, dass die Zuordnung in der Abwehr überwiegend nicht stimmte. Zu viele Spieler waren zu oft  gemeinsam auf den Ball führenden Gegenspieler gegangen und ließen dabei die übrigen Gegenspieler ungedeckt. Somit war es für Altenhaßlau einfach, torgefährliche Spieler in Szene zu setzten. Diese brauchten nur noch frei vor dem Tor angespielt werden, um ungehindert aufs Tor werfen zu können. Die Mannschaft ließ sich in der Endphase aber nochmals wachrütteln und so gelang es auch im zweiten Spiel als Gewinner vom Platz zu gehen.
Elternschaft und Trainer waren von der erbrachten Mannschaftsleistung hellauf begeistert. So konnten gleich am ersten Spieltag mehr als die Hälfte der Kids Tore erzielen.