Schon von Beginn an erkannte man, daß die Partie nicht für uns zu entscheiden war. Nach etwa 10 Minuten lag die TSG mit 8:3 hinten. Bis zur Halbzeit erhöhte die HSG auf 17:6. Nach der Halbzeit das gleiche Spiel: offensive Deckung, Ballgewinn, Gegenstoß, Tor – kein Wunder mit einigen Spielern aus der Oberligamannschaft. Entstand war 34:15 für die HSG Dreieich. Positiv ist zu erwähnen, daß wir in der zweiten Hälfte 9 Treffer erziehlen konnten.
TSG: Hohenberger, Schramm, Pejic, Siefke, Brückner (6), Bärmann, Camargo (2), Aksakal, Gebahardt (4), Tafel (3)