Nach mehreren Spielerabsagen mussten die F2-Jugend der TSG-Bürgel personell geschwächt zu sechst in Hanau-Lamboy gegen die TV Gelnhausen II A.K. und TG 1837 Hanau antreten.
Im ersten Spiel gegen die TV Gelnhausen wurde auf einem Spielfeld gespielt, das gefühlte 6 Tischtennisplatten groß war. Darum wurde vereinbart, dass mit 3+1 Spielern gegeneinander gespielt wird.
Die Räume waren eng. Doch auf beiden Seiten wurde erkannt, dass die Spieler sich auch ohne Ball zu bewegen haben. So erarbeiten sich die Kinder beider Vereine reichlich Torchance und es lag einzig und allein an der Leistung der eingesetzten Torhüter beider Mannschaften, dass das Spiel sehr torarm blieb. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe, doch konnte Bürgel das Spiel mit 3:2 für sich entscheiden.
Im Spiel gegen die mit großer Spielerdecke angetretene TG Hanau einigte sich beide Mannschaften auf ein größeres Spielfeld mit je 4+1 Spielern.
Auf beiden Seiten wurde mit hohem Tempo gespielt und die Kids der TSG zeigten, dass sie mit Pässen über mehrere Stationen und unter Ausnutzen der gesamten Spielfeldbreite in der Lage waren, weit mehr Torchancen als der Gegner zu erarbeiten und so mit 5:10 hoch verdient gewinnen können.
Aufstellung: Amelie Funk, Carolina Rothe, Dalibor Jeftic, Lena Hansmeier, Luka Sanden, Max Benning