Das nächste Heimspiel der weiblichen E-Jugend fand am Sonntag in der ESO Sportfabrik statt. Gast war in dieser Woche die SG Bruchköbel, gegen die die TSG 10:16 bei 3:5 Torschützen verlor.
Bei unserem einzigen Feldturnier im Sommer haben wir gegen diesen Gegner noch sehr deutlich verloren. Es entwickelte sich aber von Anfang an ein recht ausgeglichenes Spiel. Viele Vorgaben seitens der Trainer wurden sehr gut umgesetzt. Vor allem die Fang- und Abspielfehler die uns in der Vorwoche noch sehr zu schaffen gemacht haben wurden deutlich reduziert. So stand es zur Pause recht knapp 5:6 für unseren Gegner aus Bruchköbel.
Auch in der zweiten Hälfte ging es gut weiter. Das Umschalten von Angriff auf Abwehr, was in der Vergangenheit schlecht klappte, wurde gut umgesetzt. Und so stand es Mitte der zweiten Halbzeit plötzlich 8:8. Leider ging uns dann etwas die Kraft aus. Durch kurzfristige Krankheiten hatten wir nur einen Auswechselspieler, was sich jetzt bemerkbar machte. Unser Gegner zog schließlich doch noch recht deutlich bis zu Endergebnis von 10:16 (bei 3:5 Torschützen) davon.
Der Sieg unserer Gäste aus Bruchköbel war durchaus verdient, wenn er auch etwas zu hoch ausfiel. Mit der Leistung über weite Strecken des Spiels kann man aber durchaus zufrieden sein und der erste Sieg wird sicherlich auch folgen.
Es spielten: Bianca Bentasseda, Lara Hotz, Vivien Sanna (1), Hanna Kalisch, Lea Bärmann, Leonarda Plakas (3), Zorana Jerosimovic, Malin Lange (6)