Die Herren I der TSG Offenbach-Bürgel konnten auch das zweite Heimspiel der Saison gegen die TUS Griesheim mit 30:28 (11:14) Toren gewinnen und sind damit als einzige Mannschaft der Oberliga Hessen noch ohne Punktverlust.
In einem ganz engen Spiel konnte die TSG erst im zweiten Spielabschnitt überzeugen und das Spiel noch drehen.
In der ersten Halbzeit entwickelte sich bis zum 8:8 Zwischenstand ein ausgeglichenes Spiel. Die Gäste störten mit einer offensiven Abwehrvariante immer wieder den Spielfluss der TSG und verschleppten geschickt das Tempo der Partie. gleichzeitig hielt Gästekeeper Bolling glänzend und entschärfte gleich mehrere hundertprozentige Torchancen der Gastgeber. Die zeigten Nerven und mussten so einen 11:14 Pausenrückstand hinnehmen.
Im zweiten Spielabschnitt zeigten die Schützlinge von Tom Grunwaldt dann aber, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. In der Abwehr wurde mehr gearbeitet und Marvin Hopenstaedt im Tor wurde mit überragenden Paraden zum Sieggarant. Er brachte die Gäste mit seinen Paraden gerade gegen Würfe von der Aussenposition fast zur Verzweiflung.
Die TSG nutzte diese starke Phase und ging durch Lukas Kaiser in der 42. Minute erstmals wieder mit 19:18 Toren in Führung. Angeführt von dem starken Nici Steinheimer bauten die Gastgeber die Führung bis zum 26:23 Zwischenstand weiter aus.
Griesheim gab sich aber noch nicht geschlagen und nutzte Unaufmerksamkeiten in der Abwehr der TSG zum erneuten 26:26 Ausgleich in der 54. Minute.
In der hektischen Schlussphase behielt dann Nici Steinheimer die Nerven und sicherte mit zwei verwandelten 7m Würfen den knappen Sieg der TSG.
Am kommenden Samstag steht dann das nächste, schwere Auswärtsspiel bei der HSG VFR/Eintracht Wiesbaden auf dem Programm. Spielbeginn ist um 17.45 Uhr am Elsässer Platz in Wiesbaden. Die Mannschaft freut sich auf lautstarke Unterstützung ihrer treuen Fans.
TSG: Hoppenstaedt, Gezer; Hildebrandt, Kaiser (2), Neumann (3), Gotta (2/2), Nastos, Rivic (5), Müller (4), Hofmann (1), Lenort (3/2), Cohen (2), Steinheimer (8/3).