Die Herren II der TSG Offenbach-Bürgel verloren ihr Derby gegen die Kickers mit 30:39 (11:19) Toren. Damit steht nun die TSG auf dem letzten Tabellenplatz, da die direkten Konkurrenten punkten konnten.
Die TSG hatte über die gesamte Spielzeit keine Chance gegen die starken Gäste. Gegen das hohe Tempo mit den überragenden Einzelspielern Erk und Küchler hatte die TSG nur wenig entgegen zusetzen und der OFC holte sich verdient die Punkte. Bürgel fand kein Mittel, sodass man steht’s in Rückstand lag. Auch ein kleines Hoch nach der Pause sorgte nicht für eine Wende.
Co-Trainer/Spieler Wolf: „Der OFC ist eine körperlich starke Mannschaft, die einen sehr schnellen Handball spielt und heute das Spiel verdient gewonnen hat. Besonders die Spieler Erk und Küchler haben wir nicht in den Griff bekommen, ohne diese beiden wäre der OFC nicht da oben. Wir haben heute nicht das nötige Glück gehabt und müssen versuchen nächste Woche den ersten Sieg einzufahren. Die stärksten Spieler bei uns waren heute Büdel und Käseberg, die ihre Chancen sehr gut genutzt haben. Auch zu erwähnen ist, dass das Verhältnis von 7:2 Zeitstrafen unberechtigt ist. “
Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag um 19:30 bei der SG Hainburg statt. Die Hainburger befinden sich auf Augenhöhe und können bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung geschlagen werden.
TSG: Dins, Lega, Y. Käseberg; Oeste, Wolf (1/1), Vogt (5), P. Käseberg (5), Schwade (3), Nöth, Nast (1), Ritz, Georg (4), Büdel (11), Zahn.