Die weibliche D-Jugend der TSG Offenbach-Bürgel musste sich am vergangenen Sonntag gegen die HSG Hainhausen nach 2 x 20 Minuten mit 11:24 (4:9) geschlagen geben.
Von Beginn an war klar, dass Hainhausen einer der schwersten Gegner in der Saison sein wird. Antreten mussten die Mädels mit einem sehr schwachen Kader von gerade so 7 Spielerinnen. Die Mädels starteten gut in die erste Halbzeit, jedoch merkte man ihnen den Respekt vor den gegnerischen Spielerinnen, die mit einer vollen Bank zum Auswechseln antraten, sehr an. Im Angriff wurde zu überhastet abgeschlossen und durch wenig Tempo zu viel Zeit in Anspruch genommen, sodass sich die Gegner den Ball hin und wieder erkämpfen konnten. Die Abwehr stand in den ersten 10 Minuten sehr gut, was dazu führte, dass das Spiel bis dorthin knapp gestaltet werden konnte. Ab der 10. Minute jedoch ließen sich die TSG Mädels, die schon schwer mit der Luft kämpfen mussten, überlaufen und gingen mit einem Rückstand von 4:9 in die Halbzeit.
Nach einer motivierenden Ansprache in der Pause wollten sich die Mädels nicht chancenlos geschlagen geben und probierten in der zweiten Halbzeit das zu zeigen, was sie können. Jedoch merkte man den Mädels an, dass sie kaputt wurden und keine Kraft mehr hatten. Dies führte zu einigen Pfostentreffern und Ballverlusten im Angriff. Leider stand die Abwehr nun auch nicht mehr und die Mädels der HSG suchten ihre Torabschlüsse über ein kontrolliertes Tempospiel.
Die Mädels haben gekämpft, aber wurden leider dafür nicht belohnt. Jetzt heißt es: Konzentration auf die nächsten Spiele und fleißig für die Rückrunde trainieren!
Als nächstes treten die D Mädels der TSG am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr in Obertshausen an und freuen sich über jede Unterstützung.
Es spielte: Tifany Dietermann(Tor), Madita Lange, Lara Rieth(3), Luna Roos(6), Lucia Lampa, Charlotte Walther(2) und Chahira Bizzit.