Am Samstag bestritt die A-Jugend der TSG ihr nächstes Punktspiel gegen die TV Hüttenberg II.  Zu Gast in Hüttenberg begann man äußerst motiviert und spielte vor allem stark in der Abwehr. Mit gesunder Härte und Intensität nahm die Mannschaft die Zweikämpfe an, und zwang den Gegner oft dazu aus dem Rückraum oder aus schlechtem Winkel abzuschließen.
Hervorzuheben ist auch die starke Torhüterleistung von Alessandro Lega, der auch viele klare Chancen der Hüttenberger mit seinen Paraden vereitelte.
Aufbauend auf der starken Abwehrleistung, konnte man sich im Verlauf der ersten Halbzeit einen kleinen Vorsprung gegenüber der Mannschaft aus Hüttenberg erarbeiten.  Zwar hätte man zur Halbzeit deutlicher führen können, da einige Chancen ungenutzt blieben, ging jedoch mit einer Führung, die mit dem Schlusspfiff durch ein Tor aus dem eigenen Neun-Meter-Raum heraus, auf drei Tore (9:12) erweitert wurde.
Auch in die zweite Halbzeit fand man zunächst besser als der Gegner, und ging bei einem Stand von 9:14 zwischenzeitlich mit fünf Toren in Führung.
Danach folgte jedoch eine Phase, in der man an der bisherigen Leistung nicht festhalten konnte. Es folgten mehrere Zeitstrafen gegen die TSG, sowie 7 – Meterwürfe für die Hüttenberger, die diese Phase des Spiels für einen 8:0 Lauf nutzten und nun führten.
Überschattet wurde das Spiel durch einen Zusammenstoß von Lukas Georg seitens der TSG und einem Spieler aus Hüttenberg, der jedoch keinem der beiden Spieler zugeschrieben werden kann. Das Spiel wurde daraufhin unterbrochen, da sich beide Spieler dabei verletzten und man den Krankenwagen rufen musste. Die Mannschaft wünscht beiden an dieser Stelle eine gute Genesung.
Nach Wiederanpfiff fand man wieder besser ins Spiel und kämpfte sich wieder heran. Im letzten Angriff gelang es noch einen weiteren Strafwurf herauszuholen, der dann von Denis Zahn zum Endstand 18:18 verwandelt wurde.