Die Herrn I der TSG Offenbach-Bürgel haben auch ihr viertes Heimspiel in der Oberliga Hessen gewonnen. Mit 33:32 (18:13) bezwang man die TSG Münster und steht mit 11:5 Punkten weiterhin auf dem fünften Tabellenplatz. Nach der Niederlage der SG Bruchköbel in Gensungen ist die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen der neue Spitzenreiter.
Bürgel erwischte einen guten Start in die Begegnung und war vor allem im Angriff sofort präsent. Mit schnellem Umschaltspiel erzielte man Tore nach belieben. In der Abwehr fehlte aber etwas der Biss und es gelang nicht, die Bemühungen der Gäste zu unterbinden. So erspielte auch Münster sich immer wieder gute Wurfchancen und das Spiel blieb bis zum 8:7 eng umkämpft. Ein 4:0-Lauf auf 12:7 brachte dann aber schon früh ein beruhigendes Polster, welches bis zum Seitenwechsel gehalten wurde.
Im zweiten Durchgang hielt die TSG zunächst die Konzentration hoch und ließ Münster nicht zurück ins Spiel kommen. Ab der 45. Minute schaltete Bürgel beim Stand von 29:23 dann aber etwas zu früh einen Gang runter. Es wurde durchgewechselt und im Angriff bewegte man sich gegen die 5+1 Verteidigung der Gäste nicht mehr gut genug. Statt also das Spiel sicher zu Ende zu bringen und die sich bietenden großen Räume zu leichten Toren zu nutzen, lud man Münster mit zu lascher Abwehrarbeit zu einem Comeback ein. Nach einem 0:5-Lauf stand es plötzlich nur noch 29:28 und die TSG musste in der Schlussphase nochmal deutlich zulegen. Mit zwei Toren in Überzahl stellte man das Ergebnis auf 33:29 und auch wenn man in der verbleibenden Zeit die Abwehrarbeit wieder einstellte, reichte es am Ende doch zu einem leistungsgerechten Sieg.
In der kommenden Trainingswoche gilt es jetzt, sich optimal für das bevorstehende Derby gegen die SG Bruchköbel vorzubereiten. Im Spiel gegen Dutenhofen hat man gesehen, dass die TSG noch weit weg davon ist, gegen eine Spitzenmannschaft der Liga mithalten zu können. Jetzt gegen bruchköbel hat meine eine neue Chance, sich zu beweisen. Das Spiel findet bereits am Freitag statt, Anpiff in der Dreispitzhalle in Bruchköbel ist um 20.00 Uhr. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Fans, die wie in Babenhausen in der Vorsaison das Auswärtsspiel zu einem Heimspiel werden lassen. Auf geht’s TSG!
TSG: Hoppenstaedt, Gezer; Hildebrand (4), Neumann (4), Gotta, Nastos (3), Rivic (4), Müller (1), Hofmann (3), Lenort (7/3), Cohen (1), Büdel (2), Steinheimer (4), Lehmann
Zeitstrafen: 3 – 5
7m: 3/3 – 4/5
Zuschauer: 350