Die Herren II der TSG Offenbach-Bürgel haben das wichtige Auswärtsspiel bei der SG Bruchköbel II knapp mit 25:24 (11:15) gewonnen und verschaffen sich weiterhin Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Spitzenreiter in der BOL Offenbach/Hanau bleibt weiterhin der OFC vor der TGS Niederrodenbach, die am kommenden Samstag zum Spitzenspiel aufeinander treffen.
Die TSG kam zu Beginn des Spiel überhaupt nicht in die Partie, sowohl die offensive Abwehr als auch der Angriff agierten zu passiv und es konnte so gut wie kein Angriff gewonnen werden. Einzig über Einzelaktionen kam die TSG zu einigen Treffern. In der Abwehr wurde überhaupt nicht verschoben und so konnten die Gastgeber fast umbedrängt einnetzen. Mit einem noch schmeichelhaften 11:15-Rückstand ging es in die Halbzeitpause.
Neu eingestellt und mit einer defensiveren Abwehrvariante gewann man immer mehr die spielerische Hoheit und somit konnte der Rückstand Stück für Stück verkürzt werden. Beim 20:20 in der 47. Spielminute war erstmals der Ausgleich hergestellt und somit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Kurz vor Schluss erkämpfte man sich eine zwei Tore Führung, die mit Geduld verwaltet wurde und somit ein wichtiger 24:25-Sieg über die Zeit gebracht wurde.
Co-Trainer Boris Wolf: „Wir haben heute in der ersten Halbzeit überhaupt nicht in die Partie gefunden und konnten uns erst in der zweiten Spielhälfte über eine starke 6:0-Deckung zurück kämpfen. Mit Thomas Eisenbach auf der Spielmacherposition, der nicht nur wegen seiner 10 erzielten Treffer glänzte, schaffte man es auch im Angriff strukturierter zu agieren und so das Spiel am Ende zu drehen.  Ebenfalls gefielen Mirco Bagnara, der wiederholt ausgeholfen hat, auch der A-Jugendliche Birol Yasli bei seinem Einstand. Mit Luca Morgano konnte auch ein weiterer A-Jugendlicher seinen Aktiven Einstand feiern.“
Am kommenden Wochenende ist die TSG spielfrei. Gespielt wird erst am 03.12.2016 um 19:30 Uhr wieder. Dann gastiert die Sommer-truppe bei der HSG Dietzenbach. Auf geht’s TSG!
TSG: Y. Käseberg, Dins; Yasli (2), Morgano, Wolf (2), Bagnara (1), P. Käseberg, Eisenbach (10/4), Nöth, Oeste (5), Nast, Georg, Lahaye, Zahn (5).
7m: SGB 0/1 – TSG 4/5
2min: SGB 2 – TSG 2
Spielfilm: 2:0, 5:1, 8:7, 15:9, 15:11 – 17:13, 19:18, 20:20, 23:23, 23:24, 23:25, 24:25.