Die Herren I der TSG Offenbach-Bürgel haben ihr Heimspiel gegen die HSG Pohlheim mit 27:23 (13:12) gewonnen. Die Schlüssel zum Sieg waren eine starke Abwehrarbeit mit guten Paraden von Marvin Hoppenstaedt und eine konsequent gespielte Zweite Welle. Mit nun 13:7 Punkten verbessert sich die TSG vom fünften auf den vierten Tabellenplatz.
Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase setzte sich die TSG, die auf den erkrankten Christian Hildebrand verzichten musste, nach zehn Minuten erstmals ab und führte nach 18 Minuten mit 10:6. Bürgel hatte den Pohlheimer Angriff gut im Griff und konnte durch schnelles Umschaltspiel und den erweiterten Gegenstoß einfache Tore erzielen. Da sich gegen Ende der Halbzeit jedoch einige Unkonzentriertheiten einschlichen, gelang es dem Gast aus Pohlheim bis zur Pause den Rückstand auf einen Treffer zu verkürzen.
Die zweite Halbzeit begann zunächst wieder ausgeglichen, ehe die TSG mit einem Zwischenspurt von 15:15 auf 22:16 davonzog und so für die Vorentscheidung sorgte. In dieser Phase spielte die TSG mit viel Dynamik und kam auch aus dem Positionsspiel zu recht einfachen Treffern. In der Defensive packte man wieder energischer zu. Acht Minuten blieb Pohlheim ohne eigenen Treffer. Der Vorsprung pendelte sich bei fünf Toren ein und wurde souverän über die Zeit gebracht.
Am kommenden Sonntag, 18.00 Uhr, tritt die TSG beim Tabellen-12. Melsungen II an. Die MT rangiert mit 5:15 auf einem Abstiegsplatz. Die Mannschaft hofft auch auswärts auf zahlreiche Unterstützung ihrer Fans. Auf geht’s TSG!
TSG: Hoppenstaedt, Gezer; Neumann (1), Gotta (1), Nastos (2), Rivic (2), Müller (2), Hofmann (6), Lenort (7/4), Cohen (4), Büdel, Steinheimer (2)
Zeitstrafen: 4 – 2
7m: 4/5 – 2/2
Zuschauer: 300