Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewann die weibliche C-Jugend das Derby bei der TGS Bieber am vergangenen Sonntag deutlich mit 28:19 (16:8).
Das Hinspiel konnten die TSG Mädels bereits mit 25:22 gewinnen, allerdings war es ein Spiel auf Augenhöhe und eng umkämpft. In den letzten 5 Spielminuten entschieden die TSG Mädels schließlich das Derby für sich.
Um nicht wieder ein solch enges Spiel führen zu müssen, wollten wir den Gegner mit einer sehr offensiven Abwehr frühzeitig unter Druck setzen und den Angriff temporeich gestalten. Dies setzte die Mannschaft in den ersten Spielminuten sehr gut um. Nach 10 Minuten erspielten sich die TSG Mädels einen 7 Tore Vorsprung (9:2:). Eine Auszeit der gegnerischen Mannschaft brachte dann allerdings unsere Abwehr etwas aus dem Konzept. In dieser Spielphase waren wir zu weit vom Ballführenden weg und wurden mehrfach überlaufen. Auf die Gegentore reagierten wir aber immer wieder mit einem tollen variablen Angriffsspiel. Auf allen Angriffspositionen wurden die sich bietenden freien Räume genutzt und tolle Tore erzielt. In die Halbzeitpause ging es mit 16:8.
Trotz des sicheren Vorsprungs von 8 Toren verlief die 2. Halbzeit sehr durchwachsen. Zu Beginn konnten die TSG Mädels den Vorsprung weiter auf 22:10 ausbauen. Die Angriffe wurden mit viel Übersicht und Spielwitz vorgetragen. Die Abwehr war konzentriert und erkämpfte sich immer wieder Bälle vom Gegner. Leider wurden dann die Torchancen nicht mehr so konsequent genutzt und all zu viele technische Fehler auf dem Weg zum gegnerischen Tor gemacht. Wir spielten auf einmal im Angriff wie auch in der Abwehr kopflos. In der Abwehr passte weder die Zuordnung noch die Absprache untereinander nicht und das Angriffsspiel war viel zu statisch. In dieser hektischen Phase konnten wir uns auf unsere Torfrau Elina Azizi mit ihren Paraden verlassen und der heraus gespielte 10 Tore Vorsprung verkleinerte sich nicht. In den letzten 5 Spielminuten gelang es unseren TSG Mädels sich wieder auf ihre handballerischen Stärken zu besinnen und gewannen am Ende verdient das Derby mit 28:19.
Trotz der vielen Höhen und Tiefen in der 2. Halbzeit hat die Mannschaft in den letzten Spielen gezeigt, dass sie spielerisch viel dazu gelernt hat und unser gemeinsames Saisonziel bis Weihnachten erreichen möchte.
Wir empfangen am Sonntag den, 11.12.2016 in eigener Halle die TGS Seligenstadt und würden uns über lautstarke Unterstützung freuen.
Es spielten: Azizi; Stevermüer (3), Braatz (3), Röhr (3), Roos (5), Gümüstekin (6), Dhawan, Tsiftsi (2), Schultz (1), Langer (1), Scherling (3), Janssen (1)