Am vergangenen Samstag waren die Mädels der weiblichen D-Jugend zu Gast bei Kickers Offenbach. Ebenso wie das erste Hinspiel gewann man hier verdient mit 19:5 (10:2).
Wie so oft in den vergangenen Spielen waren die Mädels zu Beginn der ersten Halbzeit sehr verschlafen. Gerade in der Abwehr stimmte die Zuordnung und Absprache hin und wieder nicht. Jedoch konnten die Mädels des OFC ihr Angriffsspiel nicht gut koordinieren und somit ging man dann nur mit zwei Gegentoren in die Halbzeitpause.
In der Pause wurde den Mädels ans Herz gelegt, die gewonnen Bälle in der Abwehr mit Tempo nach vorne zu spielen und auch selbst schnell hinterher zu ziehen, was in der ersten Halbzeit überhaupt nicht funktioniert hat. Motiviert und mit einer kleinen Umstellung ging es in die zweite Halbzeit.
Die Abwehr stand nun sehr gut und es wurde gegenseitig viel geholfen und miteinander kommuniziert. Auch das Umschalten in den Angriff hat nun besser geklappt und es wurden nun endlich die Tempogegenstöße gelaufen, die man schon in der ersten Halbzeit hätte laufen können. Im geschlossenen Angriffsspiel haben die Mädels sehr gut durchgezogen, bis der Schiri den verdienten 7m oder Freistoß gepfiffen hat.
Ein Dank geht zudem noch an den Heimatverein Kickers Offenbach, der schnellstmöglich für den abgesprungenen Schiedsrichter einen Ersatz gestellt hat, damit wir wie zeitlich geplant unser Spiel durchführen konnten.
Es spielten: Tiffany Dietermann (Tor), Luna Roos (10), Ivana Bub, Zehra Payir, Melina Schlander, Charlotte Walther (2), Lara Rieth (2) und Madita Lange (4).