Am vergangenen Sonntag verlor die weibliche C-Jugend der TSG Offenbach-Bürgel nach einem packenden Spiel mit 31:28 (18:15) gegen den Tabellenführer SU Mühlheim.
Bereits vor dem Spiel merkte man den Spielerinnen aus Bürgel an, dass sie die Punkte nicht einfach dem Tabellenführer überlassen wollen. Die Trainer sahen bereits beim Treffpunkt, dass die Mädels etwas nervös aber fokussiert auf das anstehende Spiel waren. Motiviert durch den Punktgewinn gegen Mühlheim aus dem letzten Spiel ging man von Beginn an konzentriert in die Partie.
Bürgel verstand es von Beginn an nicht klein bei zu geben und bot so den Gastgebern ordentlich die Stirn. Die TSG Mädels spielten eine sehr gute und körperlich robuste Abwehr. Man drängte die Gäste immer wieder weg vom eigenen Tor und zwang sie somit zu schweren Würfen. Im Angriff versuchte man neben starken Einzelaktionen immer das Zusammenspiel mit dem Kreis. Keine Mannschaft konnte sich so wirklich absetzen. Mühlheim gab aber nicht auf und nutzte die kurze Schwächephase der TSG beim Stand von 14:14 aus um auf 18:14 davon zu ziehen. Mit einem Halbzeitstand von 18:15 ging es in die Kabine.
Nach der Pause erwischten die Mädels der TSG Bürgel den besseren Start und verkürzten recht schnell auf 20:20 ehe sie sogar mit 20:22 in Führung gingen. In dieser Phase des Spiels machte Bürgel besonders im Angriff gute und klare Aktionen, überlief den Gegner und zeigte im Abschluss keine Schwäche. In der Abwehr eroberte man sich ein ums andere Mal den Ball und zwang somit Mühlheim auch zu unkontrollierten Abschlüssen. Im Anschluss der Partie verlor Bürgel dann aber über weite Strecken den Faden, womöglich dem Tempo und mangelnder Kondition geschuldet kam Mühlheim auf eine 23:23 heran und zog auf ein 27:24 davon. Zwar kämpften die Mädels bis zum Schluss, verkürzten auch noch einmal auf ein 29:28, mussten sich am Ende aber mit 31:28 geschlagen geben.
Am anstehenden Wochenende geht es gegen den Tabellenzweiten aus Isenburg/Zeppelinheim. Auch hier wird es nicht einfach und man muss sein Bestes geben um mit einem Punkt aus dem Spiel zu gehen.
Es spielten:E. Azizi; S. Braatz (4), L. Röhr (1), L. Langer (4), N. Schulz, S. Scherling (4), C. Schultz (2), S. Gümüstekin (9), M. Tsiftsi, K. Stevermüer, L. Roos (4), P. Leim