Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewann die weibliche C-Jugend das Derby gegen die TGS Bieber am vergangenen Sonntag deutlich mit 30:12 (17:6) Toren.
Die Mädels begannen von Beginn an sehr geschlossen und konzentriert. Mit einer offensiven Abwehr setzte man die Bieberer frühzeitig unter Druck und zwang sie so zu unkontrollierten Abschlüssen. Im Angriff spielte man direkt und mit ansehnlichen Kombinationen. So konnte man sich schnell von einem 3:1 auf ein 14:3 absetzen. Der TGS fiel zu keiner Phase des Spiels etwas ein und scheiterte schon früh an der Bürgeler Abwehr, die dies zu einfachen Toren nutzte. Man ging mit einer 17:6 Führung in die Pause.
Trotz des sicheren Vorsprungs von 11 Toren mahnten die Trainer in der Halbzeit zu Konzentration und motivierten die Mädels so weiter zu spielen wie in Halbzeit Eins.
Die zweiten 25 Minuten verliefen wie die ersten. Man setzte sich frühzeitig auf 21:7 ab und konnte nun nach Belieben auf allen Positionen wechseln. Es war schön zu sehen, dass es dem Spiel in Abwehr und Angriff kein Abbruch tat. So kamen alle Spielerinnen auch auf für Sie ungewohnten Positionen zum Einsatz. Mitte der zweiten Hälfte führte man dann mit 25:8 Toren und verwaltetet den Vorsprung bis zum Ende. Man wurde in einigen Aktionen etwas nachlässig, und so konnte Bieber noch etwas an der Tordifferenz verändern. Am Ende war der 30:12 Sieg aber zu keiner Zeit des Spiels gefährdet.
Am kommenden Sonntag den, 05.02.2017 muss man bei der TGS Seligenstadt antreten. Das zweite Spiel bestritten diese nur mit 5 Spielerinnen. Hier kann man nur hoffen, dass es bei der kommenden Begegnung mehr Spielerinnen auf Seligenstädter Seite sind und überhaupt ein Spiel stattfinden kann.
Es spielten: Azizi; Stevermüer (3), Braatz (6), Röhr (4), Gümüstekin (8), Dhawan, Tsiftsi, Schultz (1), Langer (3), Scherling (3), Janssen (1), Leim (1)