Die Damen I der TSG Offenbach-Bürgel haben ihr Auswärtsspiel beim TV Bürgstadt verdient und locker mit 33:17 (13:9) gewonnen. Damit bleibt man auf dem dritten Tabellenplatz.
Am gestrigen Samstag fuhren die Damen der TSG wieder einmal mit völlig verändertem Aufgebot zum Tabellenvorletzten, dem TV Bürgstadt. Nach der Tabellensituation erwarteten viele einen Selbstläufer und tatsächlich war es vom Anpfiff weg nur die Frage, wie hoch der Sieg für unsere Mädels ausfallen würde. Der TV war defensiv zu schwach, um den Bürgeler Angriff vor ernsthafte Probleme zu stellen. Es brauchte kein großes Kombinationsspiel oder viel Spielwitz, zu groß waren die Lücken in der Bürgstädter Abwehr, die im 1gg1 genutzt wurden. Auch waren die Gastgeberinnen im Angriff spielerisch nicht in der Lage, die 5:1-Deckung der TSG zu knacken. Die TSG zwang den Gegner immer wieder zu Abschlüssen aus schlechter Position oder eroberte den Ball. Unkonzentriertheiten Mitte der ersten Halbzeit allerdings führten zum Stocken des Bürgeler Spieles und hielt Bürgstadt auf Schlagdistanz (13:9).
Da das Spiel der Bayern aber wenig zwingend war und die TSG in den zweiten 30 Minuten das Tempo anzog, überlief man Bürgstadt und konnte sich kontinuierlich absetzen. Allen Spielerinnen konnten ausreichend Einsatzzeiten geben werden und Katerina Nastou gab ihr Debüt im Erstmannschaftskader. Wenig erfreulich war die Fußverletzung, die sich Tamara Stadter in der zweiten Halbzeit zugezogen hat.
Am kommenden Sonntag um 18.00 Uhr erwarten die Damen die Reserve der HSG Bensheim/Auerbach. Im Hinspiel behielt die TSG die Oberhand, dies wird am Sonntag aber eine wesentlich schwerere Aufgabe als damals. Die HSG zeigt sich zur Hinunde deutlich stabiler und hat zuletzt Siege gegen die Topteams einfahren können. Wir hoffen auf lautstarke Unterstützung und werden alles daran setzten, endlich mal wieder ein Team aus dem oberen Tabellendrittel zu schlagen und die Punkte in Bürgel zu lassen.
Spielfilm: 0:3 1:8 4:8 5:10 7:12 9: 13 HZ 10:15 12:18 13:19 13:23 14:26 15:32 17:33
gelbe Karten: 1-1, 2 Min. 0-2, 7m: 6/5-2/1
TSG: Kroth, Fenn, Mastroserio, E. Specht, Kaiser 5/1, Giegerich 2, Fleischhacker 3, Kopp, Hoddersen 7, Stadter 4, Tabery 4, Nastou 2, Kirschig 6