Am Wochenende gastierte mit der HSG Oberhessen das Schlusslicht der Landesliga Süd in Bürgel. Das Hinspiel entschied die TSG deutlich für sich und nach der enttäuschenden Partie am vergangenen Wochenende sollte eine Trotzreaktion folgen. Die Marschroute war somit klar, ein Sieg sollte und musste her und wie erwartet blieben die beiden Punkte in Bürgel.
Aufgrund einiger angeschlagenen Spielerinnen, spielte Bürgel in ungewohnter Formation und wechselte die durch, worunter anfangs der Spielfluss und die Absprache zu leiden hatte. Die TSG benötigte einige Anläufe, um das erste Tor zu erzielen. Mit zunehmender Spieldauer aber wurde Bürgel stabiler und zog Tor um Tor davon. Der Angriff der Gäste fand nur selten Mittel, die 6:0-Abwehr der TSG auszuspielen oder ernsthaft unter Druck zu setzen. Über schnelles Umschalten konnten die Ballgewinne in der 1. Welle erfolgreich genutzt werden oder die offensive Deckung der HSG wurde problemlos ausgespielt. Fahrlässigkeiten im Abschluss der Bürgelerinnen verhinterten, dass man sich bis zur Halbzeit (14:6) einen größeren Vorsprung herausspielen konnte.
Nach dem Seitenwechsel passierte lange Zeit nicht viel, bis Bürgel nochmal einen Zahn zu legte und sich auf 10 Tore absetzte konnte. In dieser Phase Mitte der zweiten Halbzeit verletzte sich eine der Aktivposten der HSG schwer am Ellbogen und musste ins Krankenhaus, auf diesem Wege gute Besserung! Dem Tempospiel der TSG konnten die Gäste  nichts mehr entgegensetzen und wurden förmlich überrannt. Souverän brachte Bürgel die Partie zu Ende und allen Spielerinnen konnten Einsatzzeiten gegeben werden.
Am nächsten Sonntag um 16.00 Uhr müssen die TSG-Frauen zum TSV Pfungstadt, ebenfalls einer Mannschaft aus dem Tabellenkeller, die noch um den Klassenerhalt spielt. Es wird keine leichte sollte aber eine lösbare Aufgabe sein, wenn der Gegner nicht unterschätzt wird und das Team 100% bei der Sache ist.
Spielfilm: 0:1 1:2 5:4 8:4 14:6 HZ 15:6 16:9 21:11 28:13 33:15
Gelbe Karten: 2-2, 2 Min: 0-4 , 6/7-0/1
Es spielten: Kroth, Fenn, Mastroserio 2, Hof 6/2, E.Specht, Kaiser 6/4, Giegerich 4, M.Specht. Specht, Fleischhacker 6, Guercy 2, Hoddersen 3, Tabery 1, Kirschig 3