Wichtiger 30:28 Auswärtserfolg in Münster
Die Herren I erkämpften sich mit 30:28 (13:5) Auswärtserfolg bei der TSG Münster zwei wichtige Punkte beim Kampf um den den Klassenerhalt der Oberliga Hessen. Mit 21:21 Punkten kletterten die Schützlinge von Oliver Lücke wieder auf den 7. Tabellenplatz und haben derzeit 4 Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz.
Dabei erwischte die TSG einen schlechten Start in Münster. Verunsichert durch die offensive Deckung gegen Nils Lenort, unterliefen den Bürgelern viele technische Fehler im Spielaufbau und die Gastgeber nutzen dies zu einer 12:6 Führung Mitte der ersten Halbzeit. Die TSG hielt aber mit großer Leidenschaft dagegen und konnte bis zum Pausenpfiff zum 13:15 Halbzeitstand verkürzen.
Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich dann ein hochdramatisches Spiel. die TSG kämpfte sich heran und konnte durch einen Treffer von Nils Lenort zum 24:23 Zwischenstand in der 49. Minute erstmals in Führung gehen.
Münster verlor immer mehr den Überblick und kassierte in der Folgezeit unnötige Zeitstrafen. Dennoch konnten die Gastgeber noch einmal zum 28:28 (57. Spielminute) ausgleichen. Tim Büdel und David Rivic gelangen dann die beiden letzten Treffer zum umjubelten Bürgeler Sieg in einer hitzigen Atmosphäre.
Herausragend im Bürgeler Team war Pana Nastos, der Münsters Spielmacher und gefährlichsten Schützen Ulshöfer fast völlig aus dem Spiel nahm und somit ein wichtiger Garant für den Sieg war. Insgesamt zeigte die Mannschaft eine glänzende Einstellung und hatte sich den Sieg mit viel Leidenschaft und Kampfgeist verdient.
Das nächste Heimspiel steht bereits am kommenden Freitag an. Mit der SG Bruchköbel gastiert der Tabellenführer der Oberliga Hessen zum Derby in der ESO-Sportfabrik. Spielbeginn ist um 2o Uhr. Die Mannschaft hofft auf lautstarke Unterstützung von ihren Fans.
Spielfilm: 4:1, 10:5, 12:6, 13:10, 15:13, 18:16, 20:17, 21:21, 23:24, 24:26, 28:28, 28:30
Zeitstrafen: 9/4, 7m: 4/3
Es spielten: Hoppenstaedt, Gezer; Neumann, Zahn, Gotta, Nastos (2), Rivic (6), Müller (1), Hofmann (5), Lenort (7/3), Büdel (2), Steinheimer (3), Lehmann.