Am Wochenende gastierte die „Zwote“ beim Tabellenzweiten der TGS Niederrodenbach. Gut eingestellt und mit einer offensiven Abwehr konnte man den Tabellenzweiten nur eine Halbzeit lang ärgern. Am Ende verlor man verdient jedoch zu hoch mit 41:28 (16:15). Aufgrund der Niederlagen von Wächtersbach und Dreieich hat die TSG weiterhin fünf Punkte Vorsprung vor einem Abstiegsplatz.
In der ersten Halbzeit agierte die TSG auf Augenhöhe. Mit einer offensiven 3:2:1-Abwehr überraschte man die Gastgeber. Mit den zwischenzeitlichen Manndeckungen gegen Bach und Baatz störte man den Spielfluss und so konnte man viele Bälle ergattern und zu leichten Toren umsetzen. Jedoch nutzte die TGS die Fehler der TSG im Stile einer Spitzenmannschaft aus und konnte mit einer kleinen Führung in die Halbzeit gehen.
Nach dem Seitenwechsel machte sich der Kräfteverschleiß und die hohe läuferische Leistung der TSG bemerkbar. Aufgrund eines kleinen Kaders konnte man in der zweiten Spielhälfte das Spiel nicht mehr offen gestalten und Rodenbach setzte sich schnell ab. Am Ende gewannen die Hausherren verdient jedoch vom Spielstand zu hoch, da sich die TSG spielerisch gut präsentierte.
Am nächsten Sonntag um 18.00 Uhr gastiert die SG Bruchköbel II in der ESO-Sportfabrik. Das Hinspiel gewann die TSG knapp mit 25:24. Mit einem Sieg könnte man einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Die „Zwote“ würde sich über eine lautstarke Unterstützung freuen. Auf geht’s TSG!
Spielfilm: 0:1, 3:2, 4:6, 7:6, 8:10, 13:11, 15:15, 16:15 – 20:16, 26:18, 30:21, 33:23, 39:26, 41:28.
Gelbe Karten: TGS 3 – 3 TSG, 2 Min: TGS 1 – 1 TSG , 7m: TGS 2/2 – 4/4 TSG
TSG: Dins, Lega; Rochelle (1), Oeste (12), Wolf (3), Kaiser (2), Nöth, Nast (1), Seuring (5/4), Morgano (2), Bender (2).