Die Damen I der TSG Offenbach-Bürgel haben in der Landesliga Süd ihr Auswärtsspiel beim TSV Pfungstadt deutlich mit 28:18 (13:11) gewonnen. Grundstein hierfür wurde mit einer offensiven Abwehr gelegt.
Am vergangenen Sonntag zur besten Kaffeezeit mussten die 1. Damen beim abstiegsgefährdeten TSV Pfungstadt ran. Von einem Selbstläufer gegen den Drittletzten konnte nicht die Rede sein, denn für die Gastgeberinnen ging es um alles und wie zu erwarten mobilisierte Pfungstadt nochmal alle Kräfte.
Mit einer 4:2-Abwehr sollte verhindert werden, dass die Gastgeber ihr Spiel aufbauen konnten und sie sollten zu Fehlern gezwungen werden. Aufgrund von Problemen mit der Absprache und fehlender Antizipation fanden die Hausherrinnen aber immer wieder eine Lücke in unserer Abwehr und kamen zum Abschluss. Vor allem die stämmige Kreisläuferin konnte nicht verteidigt werden und setzte sich immer wieder gekonnt in Szene. Auch die Umstellung auf eine defensive 6:0-Formation brachte keine Besserung. Im Angriff fehlte etwas der Überblick und die Geduld, die großen Räume in der TSV-Abwehr zu erkennen und zu nutzen. Zu oft wollte man im Rückraum mit dem ersten Ballkontakt die Aktion zum Tor, der freie Raum wurde von den Außen nicht angelaufen oder die Präsens am Kreis fehlte. Lediglich Judith Kirschig bewies in dieser Phase Augenmaß aus dem Rückraum und sorgte für einfache Tore. So konnten wir uns allerdings nicht absetzen und mit dem 11:13 wurden die Seiten gewechselt.
Im zweiten Abschnitt stellte wir auf eine 3:3-Deckung um, womit Pfungstadt überhaupt nicht zurecht kam. Ballgewinnne und schwache Abschlüsse, die Sophia Kroth im Tor keine Probleme bereiteten, nutzte wir zum Kontern. Auch die Personalie Kirschig am Kreis verfehlte nicht seine Wirkung, sie schaffte immer wieder Raum für Durchbrüche des Rückraums oder brachte sich selbst in aussichtsreiche Position. Nach 40 Minuten war der Wille des TSV gebrochen und beim 11:20 war alles entschieden. Es wurde auf Bürgeler Seite munter durchgewechselt und der Vorsprung verwaltet.
Nächstes Wochenende ist spielfrei und am Samstag, dem 1.4.17 um 19.00 Uhr erwarten wir zum letzten Heimspiel dieser Saison das Team der FSG Dieburg/Großzimmern. Hier wollen wir uns natürlich mit einer ordentlichen Leistung und einem Sieg beim Publikum bedanken und verabschieden und hoffen auf zahlreiche Unterstützung. Danach würden sich die Mädels freuen, wenn die Fans/Zuschauer/Gönner noch bleiben und man mit einem Sekt oder Wasser auf die gelungene Saison anstößt.
Spielfilm: 0:2 2:4 4:4 4:7 8:9 10:10 11:13 HZ 11:20 16:21 16:24 18:28
Gelbe Karten: 2-3, 2 Min.: 4-2, 7m: 3/5-5/6
Es spielten: Kroth, Fenn, Mastroserio, Seitz (3/2), E. Specht (3), Kaiser, Giegerich (2), M. Specht (5), Fleischhacker (1), Hof (2), Hoddersen (2), Tabery (1), Kirschig (9/3)