Am vergangenen Sonntag reisten die Mädels der TSG nach Altenstadt an, um den dritten und vierten Platz gegen Bruchköbel auszuspielen. Nach spannenden 40 Minuten musste man sich im 7m Werfen mit einem Tor zum 20:21 (9:6) geschlagen geben.
Die Voraussetzungen vor dem Spiel waren alles andere als gut. Durch zwei kurzfristige Ausfälle am Morgen musste die weibliche D Jugend ohne Auswechselspieler antreten. Trotzdem waren die Mädels motiviert sich den dritten Platz zu holen und gingen mit einer positiven Einstellung in das Spiel.
Zu Beginn setzten sich unsere Mädels auch gleich mit zwei Toren ab. Bruchköbel aber rückte der Führung immer wieder nach. Ein Wechsel zwischen Unentschieden und zwei Toren Führung schlich sich ein und machte das Spiel von Beginn an spannend. In der Abwehr agierten unsere Mädels kämpferisch und wollten sich den Ball erobern. Sie zwangen den Gegner zu Fehlern und kamen somit in Ballbesitz. Jedoch trat nach zehn Minuten die Erschöpfung ein, gegen die die SG Bruchköbel mit ihrer vollen Bank gegensetzen konnten. Somit konnte die Abwehr doch ein paar Mal überlaufen werden und die TSG konnte ihre Führung nicht weiter ausbauen. Es ging mit einer 9:6 Führung in die Pause.
In der zweiten Halbzeit setzte Bruchköbel alles dagegen, um dieses Spiel für sich zu entscheiden. Die TSG Mädels aber ließen trotz fehlenden Kräften nicht locker und hielten weiterhin gegen, sodass die SG während des gesamten Spiels nicht einmal in Führung geriet. Denn durch eine starke Tiffy im Tor wurden ebenso Bälle rausgefischt und die Abpraller wurden von der TSG Abwehr gesichert. Leider spielten unsere Mädels in den letzten 5 Minuten zu hektisch und gaben ihre drei Tore Führung wieder her, sodass es am Ende mit dem Spielstand von 20:20 zum 7m Werfen kam. Auch dieses wurde sehr spannend gestaltet. Die Torfrauenleistung auf beiden Seiten war stark, sodass nur ein Treffer, leider seitens Bruchköbel, das Spiel am Ende mit 20:21 entschied.
Die Leistung der Mädels an diesem Tag war aus Trainersicht sehr stark, da man doch tatsächlich noch eine Spielerin dabei hatte, die gerade mal in dieser Saison angefangen hat, Handball zu spielen. Außerdem geriet man mit so einem schwach besetzten Kader nicht einmal in Rückstand. Der Kampfgeist unserer D Jugend Mädels ist hier sehr hervorzuheben und wenn man eine volle Bank, oder gar nur zwei wichtige Spielerinnen, die fehlten, dabei gehabt hätte, hätte man dieses Spiel auf jeden Fall in den 40 Minuten für sich entschieden. Somit belegt man trotzdem einen lobenswerten vierten Platz in der Bezirksliga. Trainerin Alicia ist sehr stolz auf ihre Mädels und bedankt sich für eine tolle Saison mit viel Nervenkitzel!
Es spielten: Tiffany Dietermann; Luna Roos (15), Madita Lange (4), Melina Schlander (1), Laetitia Vogel, Charlotte Walther und Lucia Lampa.