Die Damen I der TSG Offenbach Bürgel haben zum Saisonende in der Landesliga Süd nochmal ein Ausrufezeichen gesetzt und bei der TuS Griesheim mit 29:18 (14:9) gewonnen. Damit beendet die TSG in ihrer zweiten Saison nach dem Austieg die Spielzeit auf einem starken 3. Tabellenplatz.
Am gestrigen Samstag mussten die TSG-Damen zum letzten Saisonspiel nochmals beim direkten Verfolger TuS Griesheim antreten, der sich nach dieser Saison auflösen wird. Es ging um den dritten Tabellenplatz und um die Revanche, verlor die TSG doch das Hinspiel in eigener Halle. Den Zuschauern wurde zum Abschluß definitiv nochmal alles geboten, was Handball ausmacht nämlich Kampf, Tempo und Leidenschaft.
Von Beginn an ging es zur Sache, beide Teams wollten gewinnen, gaben mächtig Gas und schenkten sich nichts. Bürgel hatte Anfangs Probleme, den Ball im Tor unterzubringen und scheiterte immer wieder aus bester Wurfposition an Petra Schütz im Tor der TuS. In der Abwehr bekam die TSG die Spielmacherin auf der Rückraummitteposition Bettina Bracun nicht in den Griff, sie spielte gekonnt mit dem Kreis oder schloss selbst erfolgreich ab. So lag Bürgel schnell mit 1:4 hinten. Eine Auszeit und eine Umstellung der Defensive auf eine Manndeckung gegen Bracun brachte den gewünschten Erfolg. Griesheim fand keine Mittel mehr im Angriff, die Bürgeler Defensive ernsthaft unter Druck zu setzen. Die Achse Rückraum-Kreis konnte aus dem Spiel genommen werden und immer wieder Zeitspiel provoziert sowie Bälle gewonnen werden. Aus der starken Defensive agierte die TSG mit viel Tempo und Überblick nach vorne und schloß nun auch zielsicher ab. Ob im Gegenstoß oder im 6:6, die TSG überzeugte mit Kombinationsspiel, fand immer wieder die Schwachstellen der TuS-Abwehr und leistete sich weniger Fehler. So wurde aus einem 5:2-Rückstand eine 9:5-Führung, die bis zur Halbzeit gehalten wurde (14:9).
Nach Wiederanpfiff erhöhte die TSG die Schlagzahl und legte nach, so dass eine 10-Tore-Führung auf der Anzeigentafel erschien. Sicherlich profitierte Bürgel von dem nur sporadischen Einsatz von Paola Vladimirov, die uns im Hinspiel einige Probleme bereitete. Heute war die TSG aber einfach wacher und hatte immer eine Antwort auf das Spiel der Gastgeberinnen, ob im Angriff mit der Option mit zwei Kreisläufern zu agieren oder in der Abwehr mit der Flexibilität auf 6:0 umzustellen. Bürgel nahm den TuS in der zweiten Halbzeit mit der ersten und zweiten Welle förmlich auseinander und brachte den Angriff der Gastgeberinnen mit einer überragenden Abwehr schier zur Verzweiflung. Jeder Spielerin merkte man an, dass sie nochmal alles für einen Sieg geben wollte und dass sie Spaß auf dem Feld hatte. Insgesamt zeigte die TSG eine sehr starke Mannschaftsleistung, aus der man Lynn Hoddersen, die eine überragende Manndeckung spielte und immer wieder Vollgas in den Gegenstoß startete und mächtig Druck auf Griesheim machte, Judith Kirschig, die eine starke Verteidigung gegen die robuste Kreisspielerin spielte und überzeugend aus dem Rückraum agierte, sowohl mit Würfen aus der zweiten Reihe als auch im 1gg1, Lisa Kaiser, die Nervenstärke am 7m-Punkt bewies und Torfrau Marion Fenn, die die Würfe der Gegener immer wieder abkochte und den Ball sofort in den Gegenstoß überleitete, herausheben. Letztendlich hatte aber jede Spielerin ihren Anteil an dem souveränen Sieg.
Somit beendet die TSG die Saison auf einem guten dritten Platz, wäre nicht der Ausrutscher in Bachgau passiert, hätte es sogar noch eine Platzierung besser sein können. Die Mannschaft bedankt sich bei den Zuschauern für die tolle Unterstüzung und hofft, zum Saisonstart im September wieder auf lautstarken Zuspruch. Eine schöne Sommerpause und auf viele tolle Spiele 2017/2018.
Es spielten: Kroth, Fenn, Mastroserio, Seitz 1/1, E.Specht 3, Kaiser 5/5, Giegerich 5, M.Specht 2, Fleischhacker 1, Hof, Hoddersen 4, Tabery 4, Kirschig 4
gelbe Karten: 3-2
2 Min: 5-0
7m: 2/3-5/7
Spielfilm: 1:1 4:1 5:2 5:9 7:9 8:13 9:14 HZ 9:17 10:20 13:20 14:22 16:27 18:29