Die Herren II der TSG Offenbach-Bürgel mussten sich bei der HSG Hanau III, die mit einigen Bundesligaspielern der A-Jugend auflief, mit 29:18 (11:7) geschlagen geben. Zwar konnte man in der Abwehr eine noch gute Leistung abliefern, versagte man im Angriff in jeder Form. Mit 18 Toren in 60 Minuten konnte keiner der Akteure zufrieden sein.
Beide Mannschaften starteten mit gut aufgelegten Abwehrverbänden sowie Torwartleistungen. So entwickelte sich in den ersten 20 Minuten ein Spiel auf Augenhöhe. Nun schafften es die Gastgeber jedoch, gestützt durch Fehler des TSG-Angriffs, einige leichte Tore zu erzielen, welche Sie zu einer 11:7 Halbzeitführung nutzten.
In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, wie in der Endphase des ersten Durchganges. Bürgel fand kein Durchkommen und musste zusehen, wie Hanau langsam Tor um Tor wegzog. Jeder Fehler im Angriff wurde mit Gegenstößen bzw. mit einer zweiten Welle bestraft. So musste man nach dem Spiel feststellen, dass man sich selbst geschlagen hatte. Mit einer halbwegs besseren Angriffsleistung, wäre ein engeres Spiel bzw. ein Punktgewinn möglich gewesen.
Am kommenden Samstag findet das letzte Saisonspiel statt. Um 16:40 Uhr gastiert die SG Dietesheim/Mühlheim in der ESO-Sportfabrik. Die Mühlstädter kämpfen noch um den Klassenerhalt. Wir würden uns freuen, wenn zum Derby möglichst viele TSG-Anhänger den Weg in die Halle finden würden.
Dins, Lega; Schwade (2), Oeste (2), Vogt (2), Yasli (1), Kaiser (1), Ritz (3), Nöth (1), Bender (1), Nast (n.E.), Morgano (2), Zahn (3).