Die Damen II der TSG Offenbach/Bürgel haben zum Saisonauftakt eine vermeidbare 27:24-Niederlage beim SV Hochland-Fischborn hinnehmen müssen. Eine im Angriff total verschlafene Anfangsphase kostete einen möglichen Erfolg.
Während die 2. Damen in der Abwehr durchaus überzeugen konnten, so fiel der Angriff praktisch bis zu 16. Minute vollständig aus. Erst zu diesem Zeitpunkt markierte man mit dem 1:5 den ersten Treffer. Eine Auszeit von Trainer Kaiser rüttelte die Mannschaft dann endlich wach und man agierte nun  auch im Angriff druckvoller und nutzte die sich ergebenen Torchancen. Bis zur Pause gelang es den Rückstand auf 2 Tore zu reduzieren (10:8).
Aber auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war der Gegner wacher und konnte den Vorsprung wieder auf 5 Tore (15:10) ausbauen. Unsere Mannschaft ließ jedoch nicht die Köpfe hängen und versuchte den Rückstand zu verkürzen. Sie kämpfte sich zurück und beim 20:18 u. 22:20 waren wir wieder auf Schlagweite. Leichte Konzentrationmängel führten aber zu Ballverlusten und eine Zwei-Minuten-Strafe kam dann mehr als ungelegen. Hierdurch gelang es Hochland-Fischborn den Vorsprung zu halten und sogar wieder zu erhöhen (25:21). Letztendlich reichte die Zeit nicht mehr, um etwas zählbares mitzunehmen.
Trainer Kaiser nach dem Spiel: “Kämpferisch kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Vor allem hat sie eine gute Abwehrleistung gezeigt. Im Angriff waren wir aber insbesondere in der ersten Halbzeit zu hektisch, machten zu viele technische Fehler und ließen gute Torchancen ungenutzt. Hier müssen wir wesentlich ruhiger agieren und uns auf unsere Stärken besinnen. Zum Ende fehlte auch etwas die Kraft, denn die ständige Aufholjagd forderte ihren Tribut.”

Spielfilm: 2:0, 5:0, 5:1, 7:2, 8:6, 10:8 | 12:8,14:10, 18:11, 20:16, 20:18, 22:20, 25:21, 27:24
TSG: Pleß u. Schäfer (Tor) ; Bährmann, Hellstern 7, Kaiser 2, Memovic 4/1, Millmann, Protzel, Rümmelein 7/3, Sattler, C. Schmitt 2, M. Schmitt 1 u. Tremmel 1