TV Gelnhausen II – TSG Bürgel 30 : 30 (15 : 17)

Am vergangenen Sonntagmittag gastierte die TSG Bürgel im ersten Spiel der Saison 2017/18 beim TV Gelnhausen. Die neu zusammengesetzte Mannschaft, die noch bis vor wenigen Wochen zahlreiche Abgänge zu verkraften hatte, musste also gleich bei einem starken Gegner antreten. Trainer Florian Krahl und sein Co Philipp Bender waren sehr gespannt, wie die Jungs die Dinge aus der Vorbereitung umsetzen würden – vorweg: sie machten es sehr gut!
Die TSG fand gut ins Spiel und zog auf 5:1 davon, die Gastgeber gaben sich aber nicht auf und kämpften sich immer wieder heran. Die Jungs aus Bürgel zeigten immer wieder schöne Kombinationen im Angriff und spielten erstaunlich harmonisch, hatte man doch viele Abgänge zu verkraften. Der TV schaffte es zwar immer wieder heranzukommen, das Spiel zu drehen gelang ihm aber nicht und so ging es mit einer 17:15 Führung in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel blieb das Bild das gleiche: Gelnhausen kam auf 2-3 Tore heran, die TSG lag konstant in Führung. Leider ließ man in einigen Momenten die nötige Cleverness missen und konnte die Führung somit nicht noch komfortabler gestalten. Am Ende wurde es dann (unnötig) hektisch und der TV Gelnhausen kam 30 Sekunden vor Schluss zum 30:30 Ausgleich – Trainer Krahl nahm eine Auszeit und schwor seine Schützlinge auf den letzten Angriff ein: Leider wurden gleich zwei hunderprozentige Möglichkeiten nicht genutzt und es blieb beim Unentschieden.
“Meine Jungs haben heute phasenweise richtig schönen Handball gespielt und sich diesen Punkt hart erarbeitet, wir haben das Spiel dominiert. Letztlich war es am Ende das Fünkchen fehlende Cleverness und die schwindenden Kräfte. Trotzdem bin ich unglaublich stolz auf das Team, wir haben uns als Einheit präsentiert und in Anbetracht der letzten Monate war so eine Leistung nicht zu erwarten, sie haben alles umgesetzt, was Philipp und ich ihnen gesagt haben. Die Mannschaft ist neu zusammengewürfelt und wir haben einige sehr junge in unseren Reihen, das haben sie toll gelöst. Leider bekommt dieses Unentschieden einen faden Beigeschmack, da der eingeteilte Schiedsrichter nicht erschienen ist und uns ein Tor von SR/ZN “geklaut” wurde – Protest einzulegen bringt hier aber leider nicht viel, damit müssen und werden wir jetzt leben. Es gibt allen Grund stolz auf die Jungs zu sein und das sind wir – den Punkt nehmen wir trotzdem gerne, auch wenn er für Gelnhausen sicher mehr als schmeichelhaft ist. Wir ziehen unsere Schlüsse daraus und arbeiten weiter an uns, dann klappt es auch mit dem Sieg”, so Trainer Florian Krahl nach dem Spiel.
Es spielten:
Timon Hellenthal im Tor; Sebastian Jochheim (1), Fabian Jochheim (4), Fabian Schweedt (9), Vincent Müggenburg (3), Juliano Kreis, Pedro Camargo (1), Simeon Savic, Philipp Tafel (2), Pascal Karpf (9) und Lewin Knop.