Die zweite Mannschaft der TSG Offenbach-Bürgel konnte am vergangen Wochenende zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga Offenbach/Hanau erkämpfen. Mit einem Kader von 10 Spielern reiste man zur SG Hainburg die mit 26:24 (16:12) Toren bezwungen werden konnte. Mit dem Sieg klettert man mit 6:8-Punkten auf den 8. Tabellenplatz.
Die Vorzeichen für das Spiel waren mehr als schlecht. Vor dem Spiel musste Trainer Wolf insgesamt 8 Absagen hinnehmen. Mit Nikola Grbesa wurde ein weiterer A-Jugendlicher mit dem Aktivenspielrecht ausgestattet und konnte schon einige Aktivenluft schnuppern. Ein besonderer Dank geht ebenfalls an Henry Seifert, der sich wiederholt angeboten hat und mit 7 Treffern einen großen Anteil am Erfolg hatte.
Die TSG kam sehr gut in die Partie. Gut eingestellt und mit dem Willen im heutigen Spiel möglichst wenige Fehler zu machen, schaffte man es, nach einem ausgeglichenen Beginn, sich einen kleinen Vorsprung zu erspielen. Eine ausgezeichnete Abwehrarbeit gekoppelt mit starken Torhütern waren ausschlaggebend dafür, dass man die Führung auf 5 Treffer ausbauen konnte und somit mit einer verdienten Führung in die Halbzeitpause gehen konnte.
Wohl wissend dass die zweite Spielhälfte sehr schwer werden würde, schwor man sich in der Kabine ein, dieses Spiel bis zum Ende ordentlich und mit vollem Einsatz zu Ende zu spielen. Wie vermutet ist der Vorsprung schnell geschmolzen und die Gastgeber schafften es die Fehler der TSG auszunutzen und in Führung zu gehen. Beim Stand von 24:22 für Hainburg (7 Minuten vor Schluss) nahm die TSG eine Auszeit und stellte nochmals um. Diese taktische Maßnahme brachte den verdienten Erfolg, da man mit einem 4:0-Lauf das Ergebnis drehte. Am Ende stand es 26:24 für die TSG.
Am kommenden Wochenende ist die TSG spielfrei, ehe es eine Woche später zum TV Flieden geht. Der TV ist mit 10:2-Punkten gut in die Saison gestartet, spielte jedoch bis dato gegen alle Mannschaften aus der unteren Tabellenregion. Gespielt wird am 04.11.2017 um 19:45 in der Kreissporthalle Flieden. Die „Zwote“ würde sich freuen, wenn man einige Fans beim weitesten Auswärtsspiel begrüßen kann. Auf geht’s TSG!
TSG: Dins, Lega; Ganter, Bender (3), Seifert (7), Schwade (5), Nöth, Grbesa, Morgano (7), Seuring (4/2).
2min: TSG 1 – SGH 2
7m: TSG 3/4 – 4/6
Spielfilm: 3:3, 3:6, 7:12, 12:16 – 18:18, 23:21, 24:22, 24:26.