An diesem Wochenende traten die Bürgeler Jungs beim direkten Konkurrenten der SG Bruchköbel an und verloren die Begegnung mit 11:21. Auch diese spielten mit einer reinen Jahrgangsmannschaft des älteren Jahrgangs und wie schon am letzten Wochenende gegen Hanau zeigten die Jungs Kampfgeist und versuchten, so gut wie möglich gegen körperlich stark überlegene Gegner mitzuhalten.
So ließen sich die Jungs in der ersten Halbzeit nicht abschütteln und gingen nach schönen Kombinationen und einer überzeugenden Abwehrarbeit mit nur 3 Toren Rückstand beim Spielstand von 8:5 in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es unserem jungen Team mit tollen Kombinationen und starken Einzelleistungen in der Spielform sechs gegen sechs sogar zum 8:8 unentschieden auszugleichen. Danach machte sich aber auch die deutlich stärkere Physis der Bruchköbeler bemerkbar und diese zogen davon.
Auch wenn es das Endergebnis von 21:11 nicht widerspiegelt, zeigten alle unsere Jungs ein sehr ansprechendes, sehenswertes Spiel mit viel Kampfgeist und tollen spielerischen Akzenten und lernen immer besser, auch gegen stärkere Gegner gut mithalten zu können.
Es spielten: Alex Janik (Tor), Jonas Gernoth, Max Rummel, Hagen Weikert (1), Aaron Coppik, Leon Bub, Hannes Pfeifer (2), Lauro Schultz, Leo Walz, Ben Wachtel, (1), Wilhelm Kaidel, Aaron Steinmann (1) und Björn Gernoth (6).