Am vergangenen Samstag bestritt die weibliche D-Jugend ihr nächstes Auswärtsspiel bei der SG Hainhausen.
Es kam zum Duell des Vorletzten gegen den Tabellenletzten. Unser Gegner hatte nur 7 Spielerinnen zur Verfügung, die im weiteren Spielverlauf von zwei E-Jugendlichen, die direkt von ihrem eigenen Spiel kamen, ergänzt wurden. Und unter dieser Voraussetzung wollten die Mädels unbedingt zwei Punkte mit nach Bürgel nehmen.
In der vergangenen Woche wurden viele Abwehrhandlungen trainiert und dies zahlte sich auch positiv aus. Die Mädels setzten die Anweisungen direkt um und versuchten die Laufwege der Gegner gut zuzustellen. Dies gelang auch zum Großteil recht gut. Leider gelang es hierbei aber zu selten den Ball zu erobern. Durch die immer wieder verursachten Freiwürfe dauerten die Angriffe der Gegner sehr lange, wogegen wir schnell abschlossen. Im ersten Durchgang ließ allerdings die Chancenauswertung noch etwas zu wünschen übrig. So stand es nach 20 Minuten 6:3.
Nach der Halbzeit zeigte sich zu Anfang das gleiche Bild und so blieb der Abstand bis zum 9:5 in etwa gleich. Dann aber machten sich die nachlassenden Kräfte bei den Hainhäuser Mädchen bemerkbar und so zog unser Team kontinuierlich bis zum Endergebnis von 16:5 davon.
Sehr erfreulich war sicherlich auch, dass sich in diesem Spiel einmal fast alle in die Torschützenliste eintrugen. Aber auch diejenigen, die kein Tor erzielten machten ein gutes Spiel und stellten sich voll in den Dienst der Mannschaft. Außerdem zeigte Vivien im Tor wieder eine tolle Leistung.
In der nächsten Woche erwartet uns der nächste schwere Gegner beim Auswärtsspiel beim SV Hochland-Fischborn.
Es spielten: Bianca Bentasseda (1), Lara Hotz, Vivien Sanna, Ivana Bub (1), Laetitia Vogel (2), Hanna Kalisch (1), Lea Bärmann, Madita Lange (9), Leonarda Plakas,  Malin Lange (1), Emily Pohl (1)