Judith Kirschig mit 10 Toren Erfolgsgarant beim 22:30-Sieg in Bürgstadt
Am gestrigen Samstag stand für die Damen 1 der TSG Offenbach/Bürgel das Auswärtsspiel beim TV Bürgstadt an. Waren die Gastgeber letzte Saison nur knapp dem Abstieg entkommen, wiesen sie in dieser Saison teils überzeugende Ergebnisse auf und durften nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Die Spielvorbereitung war alles andere als gut, traf ein Trauerfall am Freitag gleich 3 Spielerinnen unseres Teams. Auf diesem Wege nochmal unser Beileid.
Beim TV Bürgstadt ließen die Bürgeler Damen nichts anbrennen. Zwar brauchte es einige Minuten, bis die Mannschaft Betriebstemperatur erreichte, danach ließ die TSG-Abwehr dem Gegner mit ihrer 3-2-1-Formation kaum Raum zum Spielen und über Tempogegenstöße vor allem in Person von Lynn Hoddersen war beim 4:12 Mitte der ersten Halbzeit die Messe gelesen. Die obligatorische Schwächephase zum Ende der ersten Halbzeit allerdings brachte den TV wieder auf 10:13 heran. In dieser Phase fehlte es dem Angriff an Ideen und Durchsetzungsvermögen und der Abwehr an Struktur und Aggressivität.
Die Hoffnung der Gasgeber, das Spiel in der zweiten Halbzeit umzubiegen währte nicht lange. Eine Abwehrumstellung mit doppelter Manndeckung gegen die Eck-Geschwister brachte sie schnell wieder aus dem Tritt und Bürgel setzte sich beruhigend auf 5 Tore ab. Die TSG verstand es nun wieder Tempo ins Spiel zu bringen, die vielen freien Räume in der TV-Abwehr zu nutzen und gut zu kombinieren. Neben der sowohl im Rückraum als auch am Kreis überzeugend agierenden Judith Kirschig zeigte sich Elina Specht auf der Linksaußenposition treffsicher und bot eine starke Leistung. Einziges Manko in der zweiten Halbzeit war das teilweise zu hektische Passspiel, wodurch zu viele technische Fehler und Ballverluste fabriziert wurden.
In der kommenden Woche beginnen die Wochen der Wahrheit für die TSG-Damen. Den Anfang macht das Heimspiel am Sonntag, dem 19.11.17 um 18.00 Uhr gegen die HSG Bachgau. Bachgau ist Tabellenzweiter (10:4 Punkte) und will mit einem Sieg an der TSG als Tabellenführer (11:1 Punkte) dran bleiben. In der vergangenen Saison setzte es eine unnötige Niederlage in Bachgau, da der Rückraum nie ausgeschaltet werden konnte und zuviel Freiräume hatte. Das gilt es am Sonntag besser zu machen und das eigene Spiel druckvoll aufzubauen. Wir hoffen auf lautstarke Unterstützung unserer Zuschauer!
Spielfilm: 1:0 2:1 2:9 4:12 9:12 10:13 HZ 11:13 12:17 14:17 15:19 16:22 18:26 20:18 22:30
gelbe Karten: 2-1, 2 Min.: 1-3, 7m: 1/2-2/2
Es spielten: Kroth, Fenn, Seitz 2, E.Specht 6, Hof, Giegerich 2, M.Specht, Kopp, Hoddersen 5, Stadter 3/2, Tabery 2, Müller, Kirschig 10