An diesem Wochenende traten die Bürgeler Jungs beim ungeschlagenen Tabellenführer der HSG Hanau an und verlor das Spiel mit 25:8 (12:5).
Man hatte sich vorgenommen, möglichst lange mit den Hanauern mithalten zu können. Dies gelang den Jungs zumindest bis zur Hälfte der ersten Halbzeit gut und man konnte das Spiel bis dahin ausgeglichen gestalten. Dann aber schlichen sich zunehmend Fehler in das Spiel der Bürgeler ein und zu viele Torchancen blieben ungenutzt, so dass es der HSG Hanau bis zur Halbzeit gelang, deutlich auf 12:5 davonzuziehen. 
Kämpferisch ließen sich die Spieler der TSG Bürgel jedoch nicht entmutigen und spielten eine für ihr Niveau ansprechende zweite Halbzeit, in der alle Kinder ihre Spielanteile bekamen und alle versuchten, Gelerntes aus dem Training umzusetzen. Leider konnten sie nur vereinzelt mit der hohen Spielgeschwindigkeit der Hanauer Jungs mithalten.
Auch wenn es das Endergebnis von 25:8 nicht widerspiegelt, zeigten alle unsere Jungs ein sehr ansprechendes, sehenswertes Spiel mit viel Kampfgeist und guten spielerischen Ansätzen. Es zeigte sich aber auch, dass in den nächsten Wochen bei unseren Kindern handballerische Grundfertigkeiten weiter im Training geschult werden müssen.  
TSG: Janik; J. Gernoth, Scherling, Weikert, Hackenbroich, Bub, Pfeifer, Schultz, Walz, Wachtel, Kaidel (2), Steinmann (1), B. Gernoth (5).