Die Herren II der TSG Offenbach-Bürgel haben im letzten Hinrundenspiel gegen die dritte Mannschaft der HSG Rodgau Nieder-Roden einen möglichen Heimsieg vergeben und spielten in einer umkämpften Partie nur 32:32 (19:17). Mit dieser Punkteteilung bleibt die TSG mit 9:19-Punkten auf dem 11. Tabellenplatz der Bezirksoberliga Offenbach/Hanau und hält den Abstand von einem Punkt zum ersten Abstiegsrang.
In den ersten 10 Minuten kam die TSG schlecht ins Spiel und musste folgerichtig einen 6:10 Rückstand hinnehmen. Durch eine kleine Umstellung schaffte man es jedoch das Abwehrspiel zu verbessern und mit einfachen Toren im schnellen Gegenstoßspiel eine Führung zur Halbzeit zur erkämpfen. Mit einer 19:17-Führung ging die TSG in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit schafften es die Gäste den Spielstand zu ihren Gunsten zu drehen (22:24). Doch die TSG blieb davon unbeeindruckt und konnte die kurze Schwächephase ablegen und hielt fortan das Spiel offen. Fortan wechselte die Führung hin und her, als Bürgel beim Stand von 30:28 und 31:29 mit zwei Toren in Führung ging (3 Minuten vor Schluss), glaubte man schon an einen doppelten Punktgewinn, jedoch brachten zwei unkonzentrierte Abschlüsse die HSG wieder ins Spiel. Angeführt von Spielmacher Andreas Knaf glichen sie zum 31:31 aus. Bürgel legte zum 32:31 (45 Sekunden vor Spielende) nochmals vor, ehe die HSG eine Auszeit nahm. Mit dem 7. Feldspieler erzielten die Gäste 8 Sekunden vor Spielende den Ausgleich. Eine Auszeit seitens Bürgel, brachte ebenfalls den 7. Feldspieler, ermöglichte in 7 Sekunden ebenfalls nochmal eine Wurfsituation, die nichts einbrachte. Somit endete das Spiel Unentschieden.
Trainer Boris Wolf: „Mit dem Unentschieden können wir leben, jedoch haben wir die zwei Punkte mehr verdient gehabt, da wir mehr an unsere Leistungsgrenze gegangen sind, als unsere Gäste. Wir nehmen diesen Punktgewinn als positives Signal an die gesamte Liga. Wir nutzen die Pause um unsere Blessuren auszukurieren und werden in der Rückrunde alles geben. Wenn wir vollzählig sind, dann sind wir schwer zu schlagen. Besonders loben möchte die A-Jugendlichen Lehmann, Seuring und Morgano, die zusammen 22 Treffer erzielt haben.“
Das nächste Spiel der „Zwoten“ findet am 20.01.2018 um 19:30 bei der TGS Niederrodenbach statt.
Das Team der Herren II wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
TSG: Lega, Dins; Lenort (6/2), Bender, Seuring (8), Bogdanow, Schwade, Nöth, Nast (1), Feldmann (2), Meyer, Morgano (8), Zahn (1), Lehmann (6).
2min: TSG 3 – HSG 4
7m: TSG 2/2 – HSG 9/9
Spielfilm: 3:3, 4:7, 6:10, 10:10, 12:14, 19:16, 19:17 – 20:20, 22:24, 26:26, 30:28, 31:31, 32:31, 32:32.