Die weibliche B-Jugend der TSG Offenbach-Bürgel war am vergangenen Sonntag gegen die 2. Mannschaft der SG Hainhausen Chancenlos. Gegen den körperlich deutlich überlegenen Gegner konnte man nur phasenweise mithalten und verlor am Ende deutlich mit 15:29 (4:15).
In der Abwehr war man zu zaghaft und immer den berühmten Schritt zu spät. Im Angriff fehlte der Zug zum Tor. Die Gastgeberinnen zogen schnell mit 5:0 davon und bauten in der Folgezeit den Vorsprung stetig aus. An Ende der ersten Halbzeit lag man bereits 11 Toren zurück (15:4).
In der Pause wurden die Fehler ansprochen, sich Mut zugesprochen und angespornt. Unsere Mannschaft stand nun in der Abwehr kompakter und machte die Räume eng. Endlich wurde schnell von der Abwehr in den Angriff umgeschaltet. Hainhausen musste nun mehr tun, um ein Tor zu erzielen. In der zweiten Halbzeit konnte unsere Mannschaft das Spiel wesentlich ausgeglichener gestalten, ohne aber den hohen Rückstand aus der ersten Halbzeit verringern zu können. Am Ende stand eine deutliche 29:15-Niederlage.
Ein großes Lob haben sich unsere fünf C-Jugendspielerinnen verdient, die sich gut in die Mannschaft integriert haben. Kurz vor Ende des Spiels wurde Eva-Marie Urban nach einer gelungenen Abwehraktion gefoult, ohne dass sie noch im Ballbesitz war. Den Sturz konnte sie nicht abfangen und fiel schmerzhaft auf ihr Steißbein. Von dieser Seite aus wünschen wir Eva-Marie gute Besserung.
Trainer Kaiser nach dem Spiel: „Wir haben heute die erste Halbzeit gebraucht, um ins Spiel zu finden. Hainhausen nutzte konsequent die sich bietenden Räume und hat das Spiel verdient gewonnen. Trotz der hohen Niederlage muss ich der Mannschaft ein Lob aussprechen, denn sie hat sich nicht hängengelassen und in der zweiten Halbzeit den Kampf angenommen. Toll wie sich auch unsere C-Jugendlich geschlagen haben. Nochmal vielen Dank für die Unterstützung.“
Spielerinnen: Azizi; Braatz 1, Gümüstekin 1, Koch 2, Langer 1, Leim 1, Peko 8, Röhr, Scherling, Schulz, Schultz, Tsiftsi 1 u. Urban