Die Herren II konnten ihre starke Leistung gegen die HSG Dietzenbach nicht mit einem Sieg belohnen und retten kurz vor Schluss noch einen Punkt zum 27:27 (16:12). Mit diesem Punktgewinn verlässt man nun erstmal die Abstiegsränge und belegt aktuell den 12. Tabellenplatz mit 10:22 Punkten.
Die TSG spielte stark auf und hatte den HSG-Angriff unter Kontrolle. Es wurden sich viele Bälle in der Abwehr ergattert und zu einfachen Toren im Gegenstoß umgewandelt. Im Angriff glänzte Tobias Lehmann als Spielmacher, der nicht nur seine Mitspieler gut einsetzte, sondern auch als Vollstrecker. So setzte man sich zur Halbzeit mit 16:12 verdient ab.
In der zweiten Halbzeit starte die TSG genauso wie man die erste Spielhälfte beendet hatte, jedoch leistete man sich aber der 40 Minute zu viele Fehler und die Gäste bekamen die zweite Luft. So kam es, dass man in der 57. Minute das erste Mal in Rückstand geriet (25:26,25:27). Doch durch einen Kraftakt konnte man den Anschlusstreffer erzielen und so kam es das Vincent Dins den letzten Wurf parierte und Fabian Seuring 2 Sekunden vor Schluss den vielumjubelten Ausgleich erzielen konnte.
Trainer Boris Wolf: „Heute muss ich mir an die eigene Nase fassen. Ich hätte viel früher agieren müssen und den einen oder anderen Spielern größere Pause gönnen müssen. Auch hätte ich die Option des zweiten Torwarts ziehen müssen, obwohl Vincent den letzten Wurf stark parierte. Auch die Unparteiischen zeigten nicht ihre beste Leistung, sodass ich uns da klar benachteiligt gesehen habe. Dennoch schauen wir weiter nach uns und werden diese Woche hart an uns arbeiten.“
Am kommenden Wochenende (Samstag – 19:30 Uhr) gastiert die „Zwote“ beim Tabellenzweiten aus Mühlheim. Die SG gewann das Hinspiel mit 30:22 und geht als klarer Favorit in Spiel, jedoch wird man auch hier alles geben und mit vollem Einsatz ins Spiel gehen! Auf geht’s TSG!      
TSG: Dins; Ganter, Seuring (3), Ritz, Nöth, Heydemann (2), Nast, Chowanietz, Feldmann (3), Meyer, Morgano (2), Zahn (6/1), Lehmann (11/4).
7m: TSG 5/6 – HSG 6/6
2min: 4 – 2
Spielfilm: 3:1, 10:5, 16:10, 16:12 – 20:14, 21:18, 24:20, 25:27, 27:27.