Die „Dritte“ der TSG Offenbach-Bürgel haben nach den zwei Niederlagen gegen die zwei Spitzenclubs wieder einen Sieg verbucht. Im Heimspiel gegen die HSG Oberhessen II stand es am Ende 35:29 (16:14) für die TSG, die sich somit wieder auf den 6. Tabellenplatz verbessert.
Über das gesamte Spiel tat sich die TSG sehr schwer in Abwehr. Beide Halbenspieler der HSG wurden entweder zu spät oder zu unbeherzt angegangen, sodass diese insgesamt 12 Tore aus dem Rückraum erzielen konnten. Im Angriff spielte man zeitweise zu hektisch und unvorbereitet, sodass man eine zu hohe Anzahl von Anläufen für ein Tor benötigt. In der ersten Halbzeit hätte man die Möglichkeit gehabt den Sack bereits beim Stand von 15:9 zu zumachen, jedoch stellte man die Arbeit ein und ging nur mit einem 16:14 in die Kabine.
In den zweiten 30 Minuten stellte man die Abwehr auf eine defensive 5:1-Deckung um, welche Wirkung zeigte und man sich somit wieder auf 3-4 Tore absetzen konnte. Jedoch blieb das Spiel weiterhin spannend, da die Abwehr viel zu viel zuließ. Einzig Nils Schohl war es zu verdanken, dass das Spiel nicht kippte. Im Angriff versuchte man mit mehr Geduld zu spielen, was auch gelang. Der ein oder andere schön herausgespielte Treffer gelang. Auch der mittlerweile traditionelle Kempa-Treffer gelang.  Am Ende gewann die „Dritte“ mit 35:29 verdient, jedoch muss in den nächsten Spielen an der Konstanz gearbeitet werden.
An dieser Stelle wünschen wir Lucas Jöckel eine baldige Genesung, da er sich in der ersten Halbzeit bei einer Abwehraktion am Knie verletzte.
Das nächste Spiel der „Dritten“ findet am kommenden Sonntag in der ESO-Sportfabrik statt. Um 16:00 Uhr kommt es gegen die TGS Bieber zum Derby. Das Team würde sich über ein zahlreiches erschienen der TSG-Fans freuen. Auf geht’s TSG!
TSG: T. Jöckel, Schohl; Schwagereit (1), Waldmann, Hofmann (1), F. Scherling (4/1), Nast, Wolf (8), L. Jöckel (2), Müller (2), Lahaye (4), Pallus (4), J. Jöckel (2), Werner (7).