Am heutigen Sonntag empfingen die Bürgeler Damen bei schönstem Sonnenschein die Tuspo aus Obernburg, die noch gegen den Abstieg spielt. Im Hinspiel wurde unnötigerweise ein Punkt liegen gelassen, was den Mädels heute auf keinen Fall wieder passieren sollte. Bis auf Torfrau Sophia Kroth, die im Urlaub verweilt, waren alle Spielerinnen dabei und fit.
Mit einer 6:0 Abwehr, wollte die TSG die Durchbrüche und 1gg1-Aktionen der Mannschaft aus Bayern verhindern. Der Angriff der Tuspo konnte bis auf Nicole Reichert so auch weitesgehend neutralisiert werden. Im Angriff erspielte man sich gegen die defensive Abwehr der Gäste in Kleingruppen immer wieder gute Wurfmöglichkeiten, die jedoch nicht konsequent genutzt wurden. Sowohl im Gegenstoß, frei von 6m, aus dem Rückraum oder 7m-Punkt, fahrlässig wurde viele Chancen vergeben. Obernburg konnte dran bleiben, auch weil die Bürgelerinnen keinen Zugriff auf Reichert bekamen, die immer wieder einnetzen konnte. Die TSG-Akteurinnen wurden zunehmend nervös und fahrig in ihren Aktionen, auch weil die Gäste lautstarke Fanunterstützung mitgebracht haben, die teilweise übers Ziel hinausgeschossen sind und unsportlich wurden. Nach einer Schiedsrichterbeleidung wurde das Spiel von diesen sogar unterbrochen und Ordner mussten eingreifen. Bis Mitte der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild auf dem Spielfeld nicht. Reichert gingen jedoch so langsam die Kräfte aus und die Teamleistung der TSG wurde wieder besser. Bürgel kam jetzt immer wieder aus einer starken Abwehr über schnelles Umschalten und Tempohandball zum Torerfolg, vor allem Madeleine Giegerich auf der rechten Seite spielte hierbei ihre Klasse aus. Mittlerweile wusste die TSG auch mit Kombinationshandball zu gefallen, Judith Kirschig zog dabei gekonnt die Fäden. Eine starke Leistung in der Defensive boten Lisa Kaiser und Anna Hoffmann, die dem Gegner kein Durchkommen ermöglichsten. Bis 10 Minuten vor Schluß konnte sich die TSG der 2 Punkte jedoch nie sicher sein, ein 10:0-Lauf sorgte dann aber für klare Verhältnisse und den verdienten Erfolg.
In der kommenden Woche sind die Damen spielfrei. Am Samstag, dem 21.4 um 16.40 Uhr kommt es dann in eigener Halle gegen die HSG Kinzigtal zum Saisonfinale. Hier hofft das Team nochmals auf die Unterstützung der Fans und auf 2 Punkte. Im Anschluss an die Partie würden sich die Mädels freuen, wenn man gemeinsam in der Halle auf die erfolgreiche Saison anstößt und eine schöne Zeit verbringt.
Spielfilm: 1:0, 1:2, 2:3, 5:3, 8:5, 11:8, 13:10 – 13:11, 14:13, 18:13, 18:16, 20:16, 23:17, 26:20, 30:20, 31:21.
Zeitstrafen: 2-3
7m: 3/8 – 8/9
TSG: Fenn, Mastroserio, E.Specht (1), Kaiser (2/1), Giegerich (8), M.Specht, Kopp, Hoffmann (3), Hoddersen (1), Hof (5/1), Tabery (1), Müller (3/1), Kirschig (7)