Am vergangenen Sonntag Stand bei den ersten Damen der TSG Offenbach-Bürgel der Maa-Cup (Modus Jeder gegen jeden mit 2 x 15 Minuten Spielzeit) auf dem Vorbereitungsplan, den sie alt Titelverteidiger in Angriff nahmen. Schon seit Juni wurde fleißig trainiert und gespielt, unter anderem gab es Partien gegen die Oberligisten Nieder-Roden, Oberursel und Hüttenberg, gegen den Landesligisten aus Idstein und die Mannschaft aus Hanau (BOL), in denen viel ausprobiert wurde.
Das Turnier mit den Gegnern Eddersheim 2, Oberursel 2 und Griedel alles Teams der Landesliga Mitte sowie Nieder-Roden (OL) sollte genutzt werden, um den letzten Feinschliff rein zubekommen. Leider fehlten mit Lisa Kaiser und Mandy Rauch (Urlaub) sowie Sonja Müller (Knieverletzung) drei Rückraumspieler und Abwehrstützen der Mannschaft, sodass man sich beim Turnier auf das Üben von individual-taktischen Handlungen und auf die Auftakthandlungen beschränke und die verschiedenen Abwehrformationen in ungewohnten Besetzungen spielen musste.
Das erste Spiel bestritten die Bürgeler Damen gegen Eddersheim. Nur schleppend kam man in die Begegnung, die Abwehr kam immer wieder zu spät und im Aufbauspiel leistete man sich zu viele unnötige Fehler und auf dem Weg zum Tor wirkten die Mädels zu unentschlossen. Dennoch konnte man am Ende mit 12:10 (6:5) den ersten Sieg verbuchen.
Danach wartete die Mannschaft aus Griedel auf die TSG. Hier stand die Defensive anfangs auch nicht kompakt und so erzielte Griedel seine ersten 4 Tore vom 7m-Punkt, mit zunemender Spieldauer wurde allerdings besser agiert. Nach vorne wurde nun aber druckvoller und konzentrierter gespielt sowie effektiver der gegnerische Strafraum angelaufen. Ein 14:11 (9:7)-Erfolg war der Lohn.
Die dritte Partie ging gegen Oberursel. Wieder lief es anfangs nicht rund, das Angriffsspiel wirkte zu unstrukturiert und auch das Umschaltverhalten stockte immer wieder. Eine Steigerung im zweiten Abschnitt mit einer starken Abwehrleistung und daraus resultierenden einfachen Gegenstoßtoren brachte ein deutliches 16:10 (9:7) auf die Anzeigentafel.
Das letzte Spiel gegen Nieder-Roden war dann auch das “Finale”, da Nieder-Roden ebenfalls jedes Spiel gewonnen hatte. Die körperliche und spielerische Überlegenheit des Oberligisten setzte sich durch, wobei die Bürgeler Damen im zweiten Abschnitt kämpften und versuchten dran zu bleiben. 
Am Ende blieb der Zweite Platz hinter der HSG Nieder-Roden aber dennoch recht überlegen vor den drei Vertretern (3.Eddersheim, 4.Oberursel, 5.Griedel) der Landesliga Mitte. Ein großes Dankeschön an Boris Wolf für die Turnierorganisation, allen Zeitnehmern, Schiedsrichtern und Helfern sowie dem Team aus Griedel, dass sich trotz Fehlen jeglicher Ersatzspielerin dem Turnier stellte.
TSG: Kroth, Fenn; Mastroserio (4,) E.Specht (5), Giegerich (3), M.Specht (8), Kopp (5), Hoffmann (2), Hoddersen (2), Hof (4/1), Tabery (6), Kirschig (12/3)
In den verbleibenden 3 Wochen der Vorbereitung stehen noch Spiele gegen Oberligist Oberursel und gegen Kinzigtal (BOL) an, um sich optimal auf den Saisonstart am 15.9.18 um 16.40 Uhr in der ESO-Sportfabrik gegen die HSG Dieburg/Großzimmern vorzubereiten. Wir sehen uns!