In einem Derby, so spannend wie der Tatort, konnten die Herren 2 am Samstagabend gegen die SG Dietesheim/Mühlheim mit 33:31 (16:14) gewinnen. Damit wurde das verpatzte Spiel der Vorwoche wieder wett gemacht und die TSG befindet sich wieder in perfekter Balance mit drei Siegen und drei Niederlagen auf Tabellenplatz 8. Neu mit auf der Bank dabei war Claus Müller, der sich nach langer Pause nun als Betreuer zurückgemeldet hat.
Heiß bis in die Haarspitzen gingen unsere Jungs in die Partie und auch die Gäste schienen ordentlich Lust auf Handball zu haben. Unsere Bürgler machten das Spiel breit und wackelten mit viel Platz die Abwehr auf den halben Positionen aus oder spielten ihre Außenspieler frei. Durch eine gute Trefferquote im Abschluss lagen unsere Buben immer um eine Nasenlänge voraus. Auch im Tor war die TSG gut drauf. Vincent Dins fischte ein paar wichtige Bälle raus und parierte eiskalt zwei Gäste-Siebenmeter. Die Mühlheimer legten jedoch stets nach und spielten sehr routiniert ihre Spielzüge; erst über links, dann über rechts. Mit zwei Toren Vorsprung für die Heimmannschaft ging es schließlich in die Halbzeitpause.
Nach der Pause kamen die Gäste deutlich stabiler ins Spiel. Im Angriff kam die TSG nicht mehr so leicht zu Toren, sodass sich binnen zehn Minuten der Spielstand drehte. Vor allem der korpulente Kreisläufer der SG mischte ordentlich auf. Doch mit ungebrochenem Willen, sehr gutem Rückzugsverhalten und lautstarker Unterstützung von der Bank marschierte unsere Zwote weiter voran bis es kurz vor Schluss noch mal richtig spannend wurde. Nach einem Team-Timeout für die Gäste stand es unentschieden 29:29, als es unsern Bürglern gelang dank einem Rückraumspieler-Außentor und anschließend einem Siebenmeter mit Zweiminuten erstmals wieder zwei Tore vorzulegen. Gleich im Gegenzug kassierte unser Team jedoch selbst eine Zeitstrafe mit Strafstoß. Keine Minute später holte sich die SG noch einmal Zweiminuten sodass nun nur noch neun Spieler auf dem Feld standen. Trotz des Chaos ließen sich unsere Männers nicht mehr zu Fehlern hinreißen und brachten die Schäfchen sicher ins Trockene.
Unsere Jungs und Mädels von den Herren II haben eine tolle Leistung gezeigt und sich die zwei Punkte redlich verdient. Im nächsten Spiel geht es nach Rodgau gegen die HSG Nieder-Roden III. Die HSG hat einen richtigen Lauf und besiegte zuletzt den bis dato ungeschlagenen Tabellenzweiten HSG Dietzenbach. Es wird also wieder mal schwer werden für unsere Berler Buben. Das Spiel beginnt um 17:30 Uhr in der Wiesbadener Straße in Nieder-Roden.
TSG: Dins, Schohl; Bastian, Bube (4), Schmitt, Seuring (10/2), Schulz, Karpf (2), Nast, Grbesa (1), Codecido (10), Zahn (5/1), Holz (1)
7 m: TSG: 3/3; SG: 1/3
2 min: TSG: 1, SG: 2