Die „Dritte“ musste am vierten Spieltag die zweite Neiderlage hinnehmen. Beim Heimspiel gegen den TV Wächtersbach II unterlag man am Ende 28:33 (12:16) und rutscht somit auf den vierten Tabellenplatz ab.
Die TSG begann unerwartet schlecht in der Abwehr. Viel zu passiv agierte man gegen den Rückraum des TVW und auch das mangelnde Verschieben sorgte dafür, dass der Kreisläufer oft ungedeckt die Zuspiele verwerten konnte. Auch im Angriff fehlten das Tempo und vor allem das Glück bei der Trefferverwertung. Ähnlich wie im Auswärtsspiel in Nidderau wurden zahlreiche Chancen nicht genutzt und somit lief man steht‘s einem Rücksprung hinterher.
Auch in der zweiten Halbzeit spiegelte sich das Geschehen aus der ersten Halbzeit wieder. In der Abwehr mit vielen Aussetzern und im Angriff das eine oder andere Mal ohne Glück. Zwar war man beim Stand 19:20 dran und alle haben gedacht, jetzt dreht das Spiel, doch ein 1:4-Lauf der Gäste ließ die Gedanken schnell verschwinden. Am Ende verlor man das Spiel mit 28:33.
„Die Knackpunkte waren die schwache Abwehr und die Phase als wir beim Stand von 19:20 wieder dran waren. Wir hatten 5 Angriffe ohne eigenen Treffer und konnten das Spiel nicht drehen, wenn wir hier in Führung gehen, dann gewinnen wir auch dieses Spiel“ so Trainer Heinl nach dem Spiel.
Das nächste Spiel der „Dritten“ findet am kommenden Sonntag um 11:00 Uhr in der ESO-Sportfabrik gegen den Tabellenführer HSG Oberhessen II statt. Mit einem Sieg würde man an der Tabellenspitze dran bleiben. Das Team würde sich freuen, wenn zur frühen Morgenstand viele TSG-Anhänger den Weg in die Halle finden würden.
TSG: T. Jöckel; Karpf (5/1), Pallus (2), Seifert (2), Scherling (1), Bott (4), Wolf (9), Ganter (1), Schmitt (3), Waldmann (1), Müller, L. Jöckel, Kull.