Die „Jungbullen“ der TSG haben in der Oberliga Hessen Süd den ersten Saisonsieg eingefahren. Bei der HSG Hochheim/Wicker gewann man mit 36:33 (16:15) und belegt somit den 9 Tabellenplatz mit 2:8 Punkten.
Das Spiel begann zunächst sehr ausgeglichen. Keiner der beiden Mannschaften konnte sich mit mehr als einem Tor absetzen. Die Gastgeber kamen häufig über ihren starken Halbrechten (9 Treffer), die TSG eher über die Außen zum Erfolg. So ging es mit einer knappen 16:15 –Führung für die TSG  in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit konnte die TSG eine weitere „Schippe“ drauf legen. Ziel war es die Abwehr der HSG durch Einläufer und Kreuzbewegungen auseinanderzuziehen. Dies zeigte Wirkung und die TSG konnte sich mit 3-4 Toren absetzen. Dies gab einige Sicherheit im Spiel und so konnte sich auch die Abwehr steigern und einige Bälle abwehren. Durch einige Wechsel verflachte das Spiel, jedoch hielt man den Vorsprung und verwaltete das Ergebnis. Am Ende siegte man mit 36:33 und die Freude war unwahrscheinlich groß!
In den nächsten zwei Partien stößt man auf die zwei der spielstärksten Teams der Liga. Am kommenden Sonntag gastiert die HSG Rodgau Nieder-Roden (aktuell 1. Platz) um 15:20 Uhr in der ESO-Sportfabrik. Die HSG bezwang den SV Erbach (aktuell 2.Platz; nächster Gegner am 03.11.2018 um 17:00 Uhr) am letzten Spieltag mit 33:22 und geht als klarer Favorit ins Spiel. Jedoch wird man versuchen das Spiel so lange wie möglich offen zu halten und die gesamte Spieldauer alles was möglich ist entgegen zu werfen. Hierzu brauchen die Jungbullen die Unterstützung der TSG-Fans!
TSG: Hellenthal, Pehar; S. Jochheim (2), Pfeifer (1), F. Jochheim (2/1), Behrens, Helder (4), Richter (12), Müggenburg (5/1), Jung (7), Kreis (1), Jager (2), Brack, Savic.
7m: TSG 2/3 – HSG 3/3
2min: TSG 6 – HSG 3 -> Disqualifikation Jager (TSG, 38:21, nach 3 mal 2 Minuten)
Spielfilm: 4:4, 4:6, 7:6, 10:9, 11:12, 16:15 – 21:18, 25:21, 27:24, 31:27, 34:30, 36:33.