Die Herren I der TSG Offenbach-Bürgel haben mit einem 32:31-Arbeitssieg (17:17) beim TV Büttelborn die Tabellenspitze in der Oberliga Hessen verteidigt. Mit jetzt 15:3 Punkten ist die TSG nach dem 25:25-Unentschieden der HSG Kleenheim sogar alleiniger Spitzenreiter.
Bereits früh im Spiel war klar, dass Büttelborn der erwartet schwere Gegner werden würde. Immer wieder wurde der bullige Kreisläufer freigespielt, konzentrierte sich die TSG-Defensive zu sehr auf ihn, kamen die Rückraumspieler mit starken Einzelaktionen zu guten Torchancen. Da man jedoch selbst über den besten Angriff der Liga verfügt, fand man zumindest in der Offensive die passenden Antworten auf die Hausherren. So entwickelte sich ein Schlagabtausch, bei dem es beiden Mannschaften kaum gelang, die gegnerischen Angreifer vor Aufgaben zu stellen. Folgerichtig stand es bereits zur Pause 17:17.
Im zweiten Durchgang sollte sich daran für die TSG zunächst einiges ändern. Angestachelt durch eine doppelte Unterzahl zu Beginn der 2. Halbzeit legte die Abwehr nun mehr Aggressivität an den Tag und kassierte bis zur 43. Spielminuten nur 3 Tore. Da der eigene Angriff weiter in Schwung blieb, stand es so zu diesem Zeitpunkt 26:20 für die Gäste. Doch Büttelborn steckte noch nicht auf. Jetzt legten die Hausherren in der Defensive eine Schippe drauf und auch die Angriffe wurden wieder mit mehr Zug zum Tor ausgespielt. Folge war ein 1:6-Lauf aus Sicht der TSG und es stand sieben Minuten vor dem Ende nur noch 27:26. Doch die TSG zeigte Nervenstärke und ließ keinen Ausgleichstreffer mehr zu sondern legte immer wieder auf zwei Tore vor. 30 Sekunden vor Schluss markierte der Treffer zum 32:30 dann die Entscheidung.
Die Kalman-Truppe hat in diesem Spiel große mentale Stärke bewiesen. Eigentlich war nach dem 1:6-Lauf das Momentum gekippt und Büttelborn hatte mit eigener Halle im Rücken alles dafür getan, das Ergebnis endgültig zu drehen. Doch die TSG-Jungs auf der Platte hatten etwas dagegen. Statt sich dem Schicksal zu ergeben und gegen einen gut auspielenden Gegner zwei Punkte abzugeben, spielte man die Partie unaufgeregt zu Ende und fand immer einen Weg, ein Tor zu erzielen.
Am kommenden Sonntag soll in eigener Halle die Tabellenspitze verteidigt werden. Zu Gast ist dann Aufsteiger MT Melsungen II, Anpfiff ist um 17:30 Uhr. Die MT konnte bislang erst 3 Punkte holen und ist somit klarer Außenseiter. Dennoch wird die TSG wieder alles in Waagschale werfen müssen, um zu Hause weiter ungeschlagen zu bleiben. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Unterstützung für den Tabellenführer. Auf geht’s TSG!
TSG: Hoppenstaedt, Gezer; Bube, Kaiser (1), Käseberg, Müller (3), Brühl, Kretschmann (1), Wagenknecht (6/3), Hofmann (5), Lenort (9/1), Cohen (1), Ljubic (3), Lehmann (2)
Zeitstrafen: 4 – 3
7m: 4/6 – 3/5
Zuschauer 350