Die Herren III der TSG Offenbach-Bürgel haben sich in der Bezirksliga C Offenbach/Hanau zwei weitere Auswärtspunkte gesichert. Die Heinl-Truppe setzte sich gegen einen stark geschwächten TV Flieden II mit 33:21 (16:12) durch. Die Gastgeber kämpften über das gesamte Spiel, gingen an ihre Leistungsgrenze und boten der TSG einen harten Kampf, welcher aufgrund der nicht vorhandenen Wechselmöglichkeiten zu Gunsten der TSG früh entschieden worden ist. Die TSG spielte jedoch teilweise unter ihren Möglichkeiten und hatte die scheinbar geplante “Vor-“Weihnachtsfeier in Fulda bereits im Kopf.
Das Spiel begann zunächst ausgeglichen. Die Gastgeber versuchten sich in langen Angriffen mit vielen Kreuzbewegungen, welche zunächst zu Erfolg führten, da die TSG-Abwehr wenig Bewegung aufwies. Nach einer kleinen Veränderung der Aufstellung nahm das Tempo zu und auch Kai Wullbrandt bekam einige Bälle zu fassen. So konnte man sich erstmals absetzen. Doch die Chancen wurden, mangels Ernsthaftigkeit leichtfertig vergeben, so blieb eine höhere Führung zur Pause aus. Dies spielte in die Karten der Gastgeber, welche nie aufgaben und für ihre Möglichkeiten eine starke Leistung darboten. An dieser Stelle ein dickes Kompliment aus Bürgel an den TV!
In der zweiten Halbzeit lag das Augenmerk weiterhin auf der TSG-Abwehr. Via “Konterhandball” wurden die Angriffe in Form von Gegenstößen auf das TV-Tor gelaufen. Besonders Patrick Schwagereit, welcher gefühlt 5 Jahre lang keinen Gegenstoß mehr gelaufen ist, weckte dies alte Erinnerungen oder auch Rene Lahaye merkte nach dem dritten Gegenstoß hintereinander, dass die Kondition etwas abgeneommen hatte. Das Ergebnis nahm nun die Form an, welche man sich bereits vor dem Spiel gewünscht hatte und so sicherte man sich nach 60 Minuten beim Stand von 33:21 die nächsten zwei Punkte.
Die TSG verbesserte sich in der Tabelle nun auf den zweiten Tabellenplatz und setzt sich hinter dem TSV Klein-Auheim II fest. Der TSV ist auch der nächste Gegner der “Dritten”. Die Heinl-Truppe gastiert am 08.12.2018 um 17:30 Uhr in der Willi-Rehbein-Halle und hofft auf zahlreiche Unterstützung!
TSG: Wullbrandt, T. Jöckel; Schwagereit (2), Bott (1), Scherling, Wolf (8/2), Seifert (6/1), Lahaye (8), Rochelle (3), L. Jöckel, Werner (4), Müller (1).
Siebenmeter: TSG 3/3 – TV 3/3
Zeitstrafen: TSG 1 – TV 1
Spielfilm: 3:3, 3:7, 8:9, 9:12, 12:16 – 12:19, 16:19, 17:23, 18:26, 20:32, 21:33.