Die Damen II der TSG Offenbach-Bürgel haben im Spitzenspiel gegen die HSG Obertshausen/Heusenstamm eine unglückliche 23:25-Niederlage (9:14) kassiert.
Im zweiten Spitzenspiel mussten sich unsere II. Damen mehr als unglücklich geschlagen geben. Schwerer als die Niederlage wiegen jedoch die Verletzungen von Isabelle Kaufhold und Michelle Bernier, die durch überhartes Einsteigen des Gegners in den letzten beiden Spielen nicht mehr eingesetzt werden können.
Die Bürgler Damen starteten wacher in die Partie und legten eine 5:1-Führung hin. Jedoch war man im Rückzugsverhalten zu langsam und das nutzten die Gastgeberinnen aus. Schnell musste man den Ausgleich hinnehmen (5:5). Unsere Mannschaft verlor jetzt den Schwung und auch den spielerischen Faden. Im Angriff ließ man gute Chancen aus und im Gegenzug nutzte die HSG die sich bietenden Räume aus. Bereits in dieser Phase bekam man die Härte der Gastgeberinnen zu spüren. In der 15 Minute lag man mit drei Toren  zurück (9:6) und der Rückstand wuchs weiter an (13:7). Mit einem Rucksack von 5 Toren ging es in die Halbzeit (14:9)
Unsere Damen zeigten aber Moral und konnten bereits in der 35. Minute den Anschlusstreffer markieren (15:14). In der Folgezeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel von Seiten den Gastgeberinnen immer härter. Zuerst schied Isabelle Kaufhold nach einen Foul aus und kurze Zeit später Michelle Bernier, die nicht mehr eingesetzt werden konnte. Trotzdem kämpfte unsere Mannschaft unverdrossen weiter und schaffte in der 51. Minute den Ausgleich (19:19). Das Spiel ging nun stets hin un her. Am Ende musste man sich mehr als unglücklich geschlagen geben.
Trainer Kaiser nach dem Spiel: “Trotz der Niederlage bin ich heute sehr stolz auf die Mannschaft. Sie hat heute gefightet und an sich geglaubt. Toll wie wir als Mannschaft aufgetreten sind. Leider haben wird neben den Punkten auch Isabelle und Michelle verletztungsbedingt verloren. Es lässt sich derzeit noch nicht sagen, wann sie wieder spielen können. Von dieser Stelle aus vom ganzen Team gute Besserung. In der Woche müssen wir unsere Wunden lecken und uns auf die nächste Partie gegen die HSG Preagberg II vorbereiten. Vielen Dank an unsere tollen Zuschauern, die uns über das gesamte Spiel getragen haben”.
TSG: Schäfer; Berends (1), Benier (5/3), Hellstern (5), A. Hof (2), L. Hof, Hofmann (2), Kaufhold (1), Mastroserio (2), Memovic (4), Oliger , C. Schmitt; M. Schmitt (1)
Spielfilm: 1:3, 1:5, 3:5, 5:5, 9:6, 12:6, 15:9 | 15:12, 15:14, 17:16, 19:19, 23:23, 25:23
7-Meter: 3/4 – HSG 6/7
Zeitstrafen: 3 – 2